Ringeturnen - LinkFang.de





Ringeturnen


Das Schaukelringen, Ringturnen, Ringeturnen, Ringtraining oder auch der Ringsport ist eine der klassischen Sportdisziplinen Europas bzw. des Westens. Es gilt zudem als Gerätturnen.

Olympisches Ringeturnen

Die beiden Ringe hängen in einer Höhe von 260 cm (Landemattenoberkante ↔ Ringunterkante) bzw. 280 cm (Boden ↔ Ringunterkante)[1] im Abstand von 50 cm an vertikalen Drahtseilen, die an einem 580 cm hohen Gerüst axial drehbar und gelenkig aufgehängt sind. Die Niedersprungmatten für die Landung beim Abgang sind 20 cm dick. Die Ringe haben einen Außendurchmesser von etwa 24 cm und einen Innendurchmesser von etwa 18 cm.

Kraft ist das eigentliche Hauptelement bei der Bewältigung dieses Geräts. Die Übungen an den Ringen sollten vom Turner so zusammengestellt werden, dass sie zu einem ausgewogenen Verhältnis aus Schwung- und Kraftelementen bestehen. Zwei Handstände (je einer aus dem Vorschwung, einer aus dem Rückschwung) müssen mindestens enthalten sein.

Genügte es vor noch nicht allzu langer Zeit, zwei bis drei Kraftelemente (wie z. B. den Kreuzhang) mit guter Schwungtechnik abzuwechseln, werden heute oft mehrere Kraftelemente höchster Schwierigkeit direkt aneinandergereiht oder Schwungelemente sogar direkt in Krafthalten beendet. Daher können an den Ringen nur sehr kräftige Turner erfolgreich sein.

Schaukelringe

Eine vor allem in der Schweiz verbreitete Variation sind die Schaukelringe. Sie wurden von Adolf Spieß im Jahre 1842 entwickelt. Im Gegensatz zum olympischen Ringeturnen (auch Standringe genannt) wird an den Schaukelringen hin und her geschwungen. Die Schaukelbewegung wird mit aktivem Öffnen des Körpers im Sturzhang oder durch angeben mit den Beinen am Boden aufrechterhalten. Damit der Turner mit den Füßen optimal auf der Matte abstoßen kann, sind die Ringe in der Höhe verstellbar. Das Schwunggeben mit den Füßen erfolgt wie beim Laufen, wobei pro Schwung jeder Fuß nur einmal den Boden berühren darf. Die Schaukelringe sind im Vergleich zu den Standringen vor allem ein Schwunggerät – es gibt sehr wenige Teile, die mit Kraft geturnt werden. Wenn an den Schaukelringen optimal geturnt wird, ist jeder nachfolgende Schwung höher als der vorhergegangene. Die Schwunghöhe kann sogar über die Höhe der Aufhängung der Ringseile gehen.

Die Ringseile sind oft aus Hanf und etwa 2–3 cm dick. An einem Ende beider Seils ist jeweils einer der Ringe befestigt, am anderen Ende eine Kette mit etwa 30 Gliedern, mit der die Höhe des Rings justiert werden kann. Das passende Kettenglied wird über einen in der Mauer befestigten Stift gesteckt und mit einem Sicherungsstift oder -haken durch eine Querbohrung im Stift vor dem Herausrutschen gesichert. Die Ringe bestehen wie beim Ringeturnen aus Holz oder aus einem Metallring, welcher mit einem Elastomer überzogen ist. Die Ringe haben einen Durchmesser von etwa 30 cm und sind zirka 3 cm dick.

Olympiasieger an den Ringen

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Wertungsvorschriften der Männer im Kunstturnen. In: Wertungsvorschriften 2013 – 2016. Fédération Internationale de Gymnastique, S. 74, abgerufen am 3. Juli 2013 (PDF, 15,5 MB, deutsch, englisch, russisch).

Weblinks

 Commons: Ringe  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Turnsportart

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ringeturnen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.