Riffelbildung - LinkFang.de





Riffelbildung


Riffelbildung bezeichnet das Entstehen wellenförmiger Vertiefungen im Fahrspiegel von Eisenbahn-Schienen. Die Ursachen sind vielgestaltig, besonders häufig kommen sie durch schleifende Abnutzung beim Bremsen und bei Kurvenfahrten von Zügen und durch Unregelmäßigkeiten der Räder zustande. Riffelbildungen werden durch Abschleifen mit einem speziellen Schienenschleifzug beseitigt. Die Riffel finden sich häufig auf kurvenreichen Streckenabschnitten. Die eigentliche Ursache der Riffel ist im Zusammenhang zwischen Gleisgeometrie und der immer leicht schwingenden Bewegung der konischen Radsätze (Sinuslauf) auf den Schienenköpfen zu sehen. Diese an sich konstante Schwingung kann durch verschiedene Faktoren gestört werden und damit wird die Abnutzung des Schienenkopfs punktuell erhöht. Auch bei Straßenbahnen tritt dieser Effekt auf. Das liegt zum Teil am Oberbau und an der Gleisgeometrie (alter) Straßenbahnstrecken, bei denen die Schienenköpfe beider Schienen nicht leicht nach innen geneigt sind.


Kategorien: Bahnanlagentechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Riffelbildung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.