Riedbock - LinkFang.de





Riedbock


Dieser Artikel erläutert die Art, für die Gattung siehe Riedböcke, für den Berg (2822 m) in Österreich, siehe Riedbock (Hohe Tauern).
Riedbock

Systematik
ohne Rang: Stirnwaffenträger (Pecora)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Antilopinae
Tribus: Reduncini
Gattung: Riedböcke (Redunca)
Art: Riedbock
Wissenschaftlicher Name
Redunca redunca
(Pallas, 1767)

Der Riedbock (Redunca redunca), zur Unterscheidung von anderen Arten der Gattung Redunca auch als Gemeiner Riedbock oder Senegal-Riedbock bezeichnet, ist eine afrikanische Antilope.

Merkmale

Diese Antilope ist mit einer Schulterhöhe von 70 bis 90 Zentimetern etwas kleiner als der Große Riedbock. Die Tiere erreichen ein Gewicht von bis zu 50 Kilogramm, die Hörner des Männchens werden bis zu fünfzig Zentimeter lang.[1] Die Oberseite ist gelblich bis rotbraun, die Unterseite weiß; die Vorderläufe haben schwarze Zeichnungen. Nur Männchen tragen Hörner, die gedrungen und nach vorn gebogen sind. Unterhalb des Ohres haben sie eine auffällige Duftdrüse.

Verbreitung und Lebensweise

Der Riedbock ist über Schwemmebenen, Sümpfe und Auenwälder Westafrikas verbreitet. Lebensraum und Lebensweise sind dem des Großen Riedbocks ähnlich.

Männliche Riedböcke sind territoriale Einzelgänger, die alle sich in ihrem Gebiet aufhaltenden Weibchen beanspruchen. Die Weibchen leben in lockeren Verbänden, die sich schnell auflösen, wenn sie sich in Regionen mit guter Deckung aufhalten. Nur in offenem Gelände ohne Schutz bilden sie Herden von bis zu zehn Tieren. Zu der Verhaltensweise des Riedbocks gehört es, bei Annäherung eines Fressfeindes unbeweglich in der Deckung auszuharren und dann plötzlich aufzuspringen und zu fliehen. Während der Flucht geben sie einen lauten Pfiff von sich, der Schwanz wird aufrecht getragen, dabei wird der weiße Spiegel an den Hinterbeinen und die weiße Unterseite des Schwanzes sichtbar, was möglicherweise der Kommunikation mit Artgenossen dient.[2]

Literatur

  • C. A. Spinage: The Natural History of Antelopes. Croom Helm, London 1986, ISBN 0-7099-4441-1

Weblinks

 Commons: Riedbock  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Spinage, S. 179
  2. Spinage, S. 179

Kategorien: Hornträger

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Riedbock (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.