Richtlinien für die Anlage von Straßen – Linienführung - LinkFang.de





Richtlinien für die Anlage von Straßen – Linienführung


Basisdaten
Titel Richtlinien für die Anlage von Straßen – Teil: Linienführung
Abkürzung RAS-L
Nummer 296
Anwendungsbereich Linienführung
Vorige Ausgabe 1970/1984

Die Richtlinien für die Anlage von Straßen – Teil: Linienführung (kurz RAS-L) waren ein in Deutschland gültiges technisches Regelwerk, welches 2012 durch die Richtlinien für die Anlage von Landstraßen (kurz RAL) abgelöst wurde. Die RAS-L wurden im November 1995 vom Bundesministerium für Verkehr veröffentlicht. Damit wurden die bis zu diesem Zeitpunkt gültigen RAS-L-1 (Elemente der Linienführung) und RAL-L-2 (Räumliche Linienführung) aus dem Jahr 1984 bzw. 1970 ersetzt. Die RAS-L wurde von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen in Köln herausgegeben.

In dem Regelwerk wurde die Linienführung (also den Verlauf der Straße im Lageplan, bezogen auf die Achse) und die Gradiente (im Höhenplan, auch Längsschnitt genannt) behandelt. Des Weiteren wurden darin Entwurfselemente des Querschnitts (siehe auch RAS-Q) für die Anlage von Autobahnen und Landstraßen, d. h. anbaufreier Straßen außerhalb und innerhalb bebauter Gebiete, entsprechend der Einordnung von Straßen in die Straßenkategorien A I bis A VI und B I und B II gemäß RAS-N definiert.

Inhalt

Das Regelwerk besteht aus neun Abschnitten und zehn Anhängen. Abschnitt eins dient als Einführung in die Richtlinie. Planungsablauf und Entwurfsstufen werden im Abschnitt zwei erläutert. Die maßgebenden Geschwindigkeiten, also die Entwurfsgeschwindigkeit ve und Geschwindigkeit v85 (siehe auch Geschwindigkeit (Verkehrsplanung)) werden im dritten Abschnitt definiert. Die Abschnitte vier und fünf legen die Entwurfselemente in Lage und Höhe fest. Das Ergebnis, also die räumliche Linienführung, wird in Abschnitt sechs beschrieben. In den Abschnitten sieben und acht werden die Entwurfselemente im Querschnitt und der Sicht geregelt. Abschnitt neun dient als Zusammenfassung der vorher genannten Abschnitte.

Anwendung

Mit der Einführung der RAS-L wurde das Anwendungsgebiet auf anbaufreien Straßen (sowohl Landstraßen als auch Autobahnen) festgelegt. Seit Juni 2008 ist die RAS-L in ihrer Gültigkeit eingeschränkt und ist noch für Landstraßen anzuwenden. Für Autobahnen wurden zu diesem Zeitpunkt die Richtlinien für die Anlage von Autobahnen (kurz RAA) eingeführt. Im Jahr 2012 wurde die RAS-L durch die Richtlinien für die Anlage von Landstraßen (kurz RAL) ersetzt, um neue Erkenntnisse und Entwicklungen in das Regelwerk einfließen zu lassen. [1]

Keine Geltung besaß die RAS-L für angebaute oder anbaufähige Straßen (so genannte Stadtstraßen). Für die Stadtstraßen erschienen im Juni 2007 die Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen (kurz RASt) als Nachfolger der Empfehlungen für die Anlage von Hauptverkehrsstraßen (kurz EAHV) und Erschließungsstraßen (kurz EAE). Die RASt gilt für die neuen Straßenkategorien VS, HS und ES der Richtlinien für integrierte Netzgestaltung (kurz RIN), die in etwa den bisherigen RAS-N-Kategorien C, D und E entsprechen.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FGSV Gremien - 2.2.1 Gestaltung neuer Strassen

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinien für die Anlage von Straßen – Linienführung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.