Richtfunkturm (Bremerhaven) - LinkFang.de





Richtfunkturm (Bremerhaven)


Richtfunkturm Bremerhaven
Basisdaten
Ort: Bremerhaven
Land : Bremen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 6,3 m ü. NN
Verwendung: Seefunk, Funkdienste der Bundes- und Landesbehörden , Aussichtsturm
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich zugänglich
Besitzer: Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven
Turmdaten
Bauzeit: 1962–1965
Bauherr: Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven
Baustoffe: Beton , Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1965
Gesamthöhe: 107,3 m
Höhe der Aussichtsplattform: 59 m
Höhe des Betriebsraumes: 62,5 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Sendetypen: Richtfunk , Mobiler Seefunk , BOS-Funk

Der Richtfunkturm in Bremerhaven ist ein Sendeturm in Mitte (Bremerhaven).

Bau und Aufgabe

Der Stahlbetonturm wurde zwischen 1962 und 1965 erbaut und steht ungefähr da, wo früher die Schleuse zum Alten Hafen lag.[1] Er ist insgesamt 107,3 m hoch. Die 33 m hohe Antennennadel endet in 113,6 m Höhe über Normalnull. Der Turm trägt zahlreiche Sende- und Empfangsanlagen für Seefunkzwecke, Pegeldatenfunk, Richtfunkverbindungen zu Radarantennen der Landradarkette der Unter- und Außenweser und Antennen für das AIS-System. Außerdem befinden sich Antennen von Bundes- und Landesbehörden auf dem Turm.

Im 7,50 Meter hohen Turmkopf des Richtfunkturms befindet sich in 59 Metern Höhe ein für den Publikumsverkehr zugänglicher Besucherraum, darüber, in 62,5 Metern Höhe, ein Geräteraum. Im Unterschied zu anderen Sendetürmen mit Aussichtsplattformen gehört der Richtfunkturm nicht der Deutschen Telekom oder einer Rundfunkanstalt, sondern dem Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven.

Der Richtfunkturm wird gemeinhin als Radarturm bezeichnet, obwohl er über keine Radarantenne verfügt.

Tourismus

Der Radarturm ist für den Tourismusverkehr geöffnet und kann zu den Öffnungszeiten als Aussichtsplattform genutzt werden.[2]

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Richtfunkturm Bremerhaven  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Richtfunkturm (Bremerhaven). In: Structurae
  2. Öffnungszeiten. wsa-bremerhaven.de, abgerufen am 25. Oktober 2010.

Kategorien: Turm in Bremerhaven | Sendeturm in der Freien Hansestadt Bremen | Küstenfunkstelle | Aussichtsturm in der Freien Hansestadt Bremen | Turm in Europa | Bauwerk aus Beton | Erbaut in den 1960er Jahren

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Richtfunkturm (Bremerhaven) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.