Rhombencephalon - LinkFang.de





Rhombencephalon


Das Rhombencephalon (griechisch für „Rautenhirn“) gehört zum Zentralnervensystem als jener Teil des Gehirns, der an das Rückenmark anschließt und an das Mittelhirn (Mesencephalon) grenzt.

Das Rhombencephalon oder Rautenhirn besteht aus

Das Kleinhirn sitzt dabei den übrigen Anteilen des Rautenhirns rückenwärts auf und bildet zusammen mit den Marksegeln das Dach des IV. Ventrikels (Ventriculus quartus). Der Boden des vierten Ventrikels wird von Pons und Medulla oblongata gebildet und ist mit seiner rautenförmigen Grundfläche namensgebend, sowohl für die sogenannte Rautengrube (Fossa rhomboidea) als auch für den gesamten Hirnabschnitt, das Rautenhirn.

Die Zusammengehörigkeit der verschiedenen Anteile des Rhombencephalon erklärt sich aus der embryonalen Entstehung des Gehirns. Nach Verschluss des Vorderendes des Neuralrohrs tritt das spätere Gehirn als bläschenförmige Auftreibung des vorderen Neuralrohrabschnitts in Erscheinung. Durch unterschiedliches Wachstum entwickelt es sich im weiteren Verlauf bald zu einem Dreibläschengebilde. Aus dem hinteren der drei primären Hirnbläschen gehen die späteren Anteile des Rhombencephalon hervor. Aus dem ersten Bläschen entstehen dagegen später die Hirnbereiche von Vorder- und Zwischenhirn, aus dem mittleren Bläschen das spätere Mittelhirn.

Literatur

  • Martin Trepel: Neuroanatomie. 4. Auflage. Elsevier - Urban & Fischer, 2008, ISBN 978-3-437-41298-1.
  • Franz-Viktor Salomon: Nervensystem, Systema nervosum. In: F-V. Salomon, H. Geyer, U. Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke, Stuttgart 2004, ISBN 3-8304-1007-7, S. 464–577.

Weblinks

 Commons: Rhombencephalon  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Organogenese | Zentralnervensystem

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rhombencephalon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.