Rheinische Landesbibliothek Koblenz - LinkFang.de





Rheinische Landesbibliothek Koblenz


Die Rheinische Landesbibliothek Koblenz (RLB) ist eine wissenschaftliche Regionalbibliothek mit Sitz in Koblenz (Rheinland-Pfalz). Sie ist eine Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz unter der Aufsicht des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.

Durch Organisationserlass des Kultusministers am 11. Mai 1987 [1] errichtet und im März 1990 eröffnet, ist sie im Kreis der Regionalbibliotheken eine junge Institution mit einem vergleichsweise geringen Buchbestand (2011: 616.411 Medien). Durch antiquarische Käufe wird versucht, landeskundliche Literatur zum Einzugsgebiet der Bibliothek, die Pflichtexemplarbibliothek für den ehemaligen Regierungsbezirk Koblenz ist, nachträglich zu erwerben. Als Dauerleihgabe verwahrt sie Teile des wissenschaftlichen Buchbestands der Stadtbibliothek Koblenz, deren wertvoller Altbestand davon aber nicht betroffen ist.

Zusammen mit der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer, der Stadtbibliothek Mainz und der Stadtbibliothek Trier erstellt die Rheinische Landesbibliothek die Rheinland-Pfälzische Bibliographie, in der alle Veröffentlichungen verzeichnet werden, die sich inhaltlich mit dem Land Rheinland-Pfalz oder seinen Vorgängerterritorien befassen. 2013 umfasste die kostenlos nutzbare Datenbank weit über 385.000 Literaturhinweise zum Land aus allen Wissensgebieten. Weiterhin erstellt sie die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank, eine Datenbank mit ca. 10.000 Kurzbiographien.

Die RLB ist Pädagogische Zentralbibliothek[2] für das Land Rheinland-Pfalz. Die Bibliothek bemüht sich um ein modernes Internetangebot mit Online-Katalog und einem Pilotprojekt zur Webarchivierung (edoweb: Rheinland-pfälzischer Archivserver für elektronische Dokumente und Websites).

Am 1. September 2004 wurde die RLB mit der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer, der Bibliotheca Bipontina Zweibrücken, der Büchereistelle Koblenz (früher: Landesbüchereistelle Koblenz) und der Büchereistelle Neustadt (früher: Staatliche Büchereistelle Rheinhessen-Pfalz Neustadt an der Weinstraße) zum Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz verschmolzen.

Weblinks

 Commons: Rheinische Landesbibliothek in Koblenz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz 1987, Nr. 23, 15. Juni 1987, S. 602
  2. Heinrich, Kerstin: Die Pädagogische Zentralbibliothek im Landesbibliothekszentrum, Rheinische Landesbibliothek, Koblenz Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven. Waldesch, 2008 . - 64, [ca. 40] Bl.

Kategorien: Bildung und Forschung in Koblenz | Regionalbibliothek | Bibliothek in Rheinland-Pfalz | Bauwerk in Koblenz | Gegründet 1987

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rheinische Landesbibliothek Koblenz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.