Rex (Titel) - LinkFang.de





Rex (Titel)


Das lateinische Wort rex (Plural: reges) bezeichnet seit der Antike Männer, die die alleinigen Inhaber einer insbesondere militärischen Befehlsgewalt sind. Die genauen Kompetenzen unterscheiden sich je nach Kontext stark. Oftmals wird der Titel mit „König“ übersetzt, obwohl dies, ähnlich wie im Falle des griechischen basileus, nicht unproblematisch ist, da nicht jeder rex als Monarch angesprochen werden kann.

Römische reges

Die römische Geschichtsschreibung bezeichnete die Männer, die gemäß der Tradition vor der Gründung der res publica über Rom und andere Gemeinden Italiens geherrscht haben sollen, als reges. Bei diesen scheint es sich zumeist um von den Kriegern gewählte Heerführer gehandelt zu haben (siehe auch Warlord); das später bezeugte Amt des rex sacrorum könnte darauf hindeuten, dass sie zudem auch religiöse Pflichten und Kompetenzen hatten. In der Zeit der klassischen und späten Republik war das Wort rex dann im politischen Diskurs überwiegend negativ besetzt; es bezeichnete nun meist einen Alleinherrscher und wurde mit Tyrannis und Unfreiheit assoziiert. Diese Ideologie war einer der Gründe dafür, dass die von Augustus begründete römische Monarchie bestimmte Besonderheiten aufwies (siehe Prinzipat). Wohl unter anderem durch christlichen Einfluss verloren die Worte rex und regnum in der Spätantike aber zunehmend ihren negativen Beigeschmack; zwar wurden Kaiser nie als rex, Kaiserinnen nun aber informell durchaus als regina bezeichnet.

Völkerwanderungszeitliche reges

Wichtiger aber wurde der Titel rex im Zusammenhang der so genannten Völkerwanderung: Die Anführer nichtrömischer Kriegerverbände, die oft als foederati in kaiserliche Dienste traten, nannten sich selbst in der Regel so; Beispiele sind Geiserich, Childerich I., Chlodwig I. oder Theoderich der Große. Während man dabei lange Zeit annahm, es habe insbesondere bei den Germanen ein altes, sakral legitimiertes Königtum gegeben, auf dessen Tradition man aufgebaut habe, setzt sich in der neuesten Forschung zunehmend die Position durch, dass die rechtsrheinischen regna in der Regel vielmehr erst unter römischem Einfluss entstanden. Ob die spätantiken germanischen Heerführer tatsächlich als „Könige“ im heutigen Wortsinne bezeichnet werden können, ist ebenso umstritten wie die Frage, ob mit dem Titel notwendig ein Anspruch auf Souveränität verbunden war. Ebenso traten Regionalherrscher als sogenannte „Kleinkönige“ auf (wie bei den Franken). Sicher ist, dass sich aus den oft sehr instabilen regna der Völkerwanderungszeit, in der germanische Herrscher zunächst vor allem als Heerkönige in Erscheinung traten (was auch die neuere Forschung nicht bestreitet), im Laufe der Jahre Königreiche entwickelten, so dass man im Kontext des europäischen Mittelalters rex in der Tat zumeist bedenkenlos mit „König“ übersetzen kann.

reguli

Einen Spezialfall stellen die in verschiedenen antiken und mittelalterlichen Quellen erwähnten reguli dar, siehe Kleinkönig.

Literatur

  • Matthias Becher: „Herrschaft“ im Übergang von der Spätantike zum Frühmittelalter. Von Rom zu den Franken. In: Theo Kölzer, Rudolf Schieffer (Hrsg.): Von der Spätantike zum frühen Mittelalter. Kontinuitäten und Brüche, Konzeptionen und Befunde (Vorträge und Forschungen 70). Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2009, S. 163–188.
  • T. Cornell: Rex. In: S. Hornblower, A. Spawforth (Hrsg.): The Oxford Classical Dictionary. 3. Auflage, Oxford 1996, S. 1310 f.
  • S. Dick: Der Mythos vom „germanischen“ Königtum. Studien zur Herrschaftsorganisation bei den germanischen Barbaren bis zum Beginn der Völkerwanderungszeit. Berlin 2008.
  • Karl-Ludwig Elvers: Rex. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 10, Metzler, Stuttgart 2001, ISBN 3-476-01480-0, Sp. 935 f.
  • N. Fustel de Coulanges: Regnum, Rex. In: C. Daremberg (Hrsg.): Dictionnaire des Antiquités Grecques et Romaines d′après les Textes et les Monuments. Paris 1909, S. 821 ff.
  • C. Smith: Thinking about kings. In: BICS 54 (2011), S. 21 ff.

Kategorien: Monarchie | Herrschertitel (Antike)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rex (Titel) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.