Requiem für einen Bösewicht - LinkFang.de





Requiem für einen Bösewicht


Requiem für einen Bösewicht ist der 1993 erschienene bisher größte Roman-Erfolg des portugiesischen Schriftstellers Júlio Moreira. Der Originaltitel lautet A Barragem (Der Staudamm). Es behandelt die Militärdiktatur in Portugal, die Situation danach und zeichnet sich durch einen sehr originellen Erzählstil aus.

Handlung

Der Ich-Erzähler (im Berufsleben Journalist oder ähnliches) erhält anonyme Anrufe, wobei der Anrufer sofort auflegt, nachdem man das Telefon abgehoben hatte. Wenig später erhält er auch anonyme Schreiben, deren Inhalt erkennen lassen, dass es sich um einen früheren guten Freund des Erzählers handelt, welcher in einer Demonstration, die von den Behörden für den Diktator organisiert worden war, plötzlich verschwunden ist und von dem man seither angenommen hatte, dass er nicht mehr am Leben sei. Der Erzähler lebt mittlerweile auch mit der Frau seines vermeintlich toten Freundes zusammen.

Aus späteren Briefen erschließt sich, dass jener Freund von der Geheimpolizei festgenommen war, weil er als bekannter Oppositioneller sich zu nah an die Tribüne, auf welcher der Diktator stand, gewagt hatte. Der Freund wurde gefoltert und mit dem Tod bedroht, wenn er die Stadt nicht innerhalb von wenigen Stunden verließe. Ein gemeinsamer Bekannter, ein Dealer und Schmuggler, verhalf ihm zu einem Neuanfang in einer kleinen Stadt im Hinterland.

Dort blieb der Freund auch nach dem Umsturz, teils aus Bequemlichkeit, aber auch aus Angst vor den chaotischen Verhältnissen nach der Revolution, die viele nützten, um sich an früheren Peinigern zu rächen oder einfach um alte Rechnungen zu begleichen. Der Dealer fällt so einer Aktion zum Opfer.

Der Erzähler knüpft indessen neue und alte Bekanntschaften. Unter anderem nimmt er an Versammlungen der Bewegung der Gefallenen, also den rechtlosen Armen, teil. Diese verhelfen ihm zu einem Besuch in der Stadt, in welcher der alte Freund wohnte. Diese Stadt ist dem Untergang geweiht, denn es soll ein Staudamm errichtet werden, und die Stadt wird in den Fluten eines neuen Sees versinken. Die meisten Leute wurden bereits umgesiedelt und auch der Freund wird die Stadt bald verlassen müssen.

Zwar kommt es zu keinem Treffen mit dem alten Freund, die Lebensgefährtin des Erzählers verschwindet jedoch zusammen mit ihm, ebenfalls ohne irgendeine Nachricht zu hinterlassen.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Requiem für einen Bösewicht (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.