Repunze - LinkFang.de





Repunze


Eine Repunze ist ein Stempelzeichen an Gegenständen aus Metall, meist zur Beglaubigung des Edelmetallgehaltes, das zu einem bereits vorhandenen Stempelzeichen hinzugefügt ist.

Das Wort kommt vom nochmaligen Punzieren des jeweiligen Gegenstandes, was gesetzlich in bestimmten Zusammenhängen vorgesehen war.[1]

In Österreich kann Repunzierung auch eine nochmalige Punzierung bezeichnen, die mit dem Feingehalt nichts zu tun haben muss, sondern als Beleg dafür dient, dass ein Gegenstand einer bestimmten behördlichen Vorgangsweise (z. B. Ablöse des Silberwertes, um ein Einschmelzen zu vermeiden) unterzogen wurde.[2] Die erste offizielle Repunzierung wurde am 1. September 1806 in Österreich eingeführt. Damals wurde eine Steuer auf alle Gold- und Silbergegenstände erlassen. Die Repunze galt als Empfangsbestätigung für die entrichtete Steuer (Wertablöse) der im Privat- oder Kirchenbesitz befindlichen Edelmetallgeräte und bedeutete keine Aussage über deren Feingehalt.

In Deutschland gibt es keine beglaubigende Punzierung durch staatliche Stellen. Für die Richtigkeit des Feingehalts haftet der Verkäufer. Hier ist die Stempelung von Gold und Silber durch das Gesetz über den Feingehalt der Gold- und Silberwaren vom 16. Juli 1884, zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 25. April 2007,[3] geregelt.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. § 6 des deutschen Gesetzes über den Feingehalt der Gold- und Silberwaren (FeinGehG).
  2. Am Beispiel eines gotischen Speisekelches: Heimo Kaindl: Diözesanmuseum Graz. Auswahlkatalog. Diözesanmuseum – Bischöfliches Ordinariat, Graz-Seckau 1994, S. 60.
  3. BGBl I S. 594.
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Rechtshinweise">Rechtshinweise</a>
nl:Merk (munt)

Kategorien: Metallverarbeitung | Produktkennzeichnung | Symbol

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Repunze (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.