Rennvögel - LinkFang.de





Rennvögel


Rennvögel

Systematik
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Brachschwalbenartige (Glareolidae)
Unterfamilie: Rennvögel
Wissenschaftlicher Name
Cursoriinae
Gray, 1840

Die Rennvögel (Cursoriinae) sind eine Unterfamilie der Brachschwalbenartigen, welche zur Ordnung der Regenpfeiferartigen gehören. Zu dieser Unterfamilie gehören die Rennvögel oder Wüstenläufer (Gattungen Cursorius, Rhinoptilus und Smutsornis) mit etwa 9 Arten und der Krokodilwächter (Gattung Pluvianus mit 1 Art).

Es handelt sich um etwa drosselgroße, bis auf den Krokodilwächter recht langbeinige, regenpfeiferähnliche Sichtjäger. Im Gegensatz zu den Brachschwalben (Glareolinae) wird die Nahrung meist am Boden erjagt. Die Flügel sind lang und zugespitzt, jedoch nicht so spitz wie bei den Brachschwalben, da bei diesen meistens die äußere Handschwinge die längste ist (bei den Rennvögeln die vorletzten 2-3). Dem dreizehigen Fuß fehlt die hintere, vierte Zehe der Brachschwalben. Die mittlere Zehe ist deutlich länger als die äußeren und bis auf die des Krokodilwächters als kammartige Putzkralle ausgeprägt.

Der Krokodilwächter weicht auch in Habitatwahl und Brutverhalten ab. Er besiedelt die Ufer- und Sandbänke der afrikanischen Flüsse, alle anderen Arten sind Vögel des offenen, trockenen Ödlandes – sie kommen in trockenen Savannen und Brachland, Halb- oder gelegentlich sogar Stein- oder Sandwüsten vor. Der Krokodilwächter legt seine Eier teils übereinander in den Sand und bedeckt sie, wie auch später in Gefahr die Jungen, damit. Alle anderen Arten legen die meist rundovalen Eier auf den Boden, ohne eine Mulde zu scharren, gelegentlich werden natürliche Vertiefungen genutzt.

Alle Arten besiedeln die tropischen und subtropischen Zonen der Alten Welt.

Die übergeordnete Familie der Brachschwalbenartigen (Glareolidae) ist mit den Regenpfeifern (Charadriidae) nahe verwandt und besonders durch den australischen Ringrennvogel (Peltohyas australis), der in vieler Hinsicht Ähnlichkeit mit den Rennvögeln aufweist, mit den Cursoriinae namentlich verbunden. Dieser wurde daher gelegentlich auch den Brachschwalbenartigen zugeordnet.

Arten

Literatur

  • U. N. Glutz von Blotzheim, K. M. Bauer: Handbuch der Vögel Mitteleuropas (HBV). Band 7, Charadriiformes (2. Teil), AULA-Verlag, ISBN 3-923527-00-4pl:Rączaki

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rennvögel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.