Relativgeschwindigkeit - LinkFang.de





Relativgeschwindigkeit


Die Relativgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit [math]\vec{v}_\mathrm{BA}[/math] eines Objekts B im Ruhesystem eines anderen Objektes A. Sofern sie konstant ist, gilt

[math]\vec{v}_\mathrm{BA}=-\vec{v}_\mathrm{AB}[/math],

wobei Letztere die Geschwindigkeit von A im Ruhesystem von B ist.

Klassische Mechanik

Im newtonschen Grenzfall, in dem näherungsweise die Galilei-Transformationen

[math]\vec{r}'=\vec{r}-\vec{v}t[/math]
[math]t'=t[/math]

anwendbar sind, ist die Relativgeschwindigkeit identisch mit der Differenzgeschwindigkeit, d.h. der Vektordifferenz der Geschwindigkeiten relativ zu einem beliebigen als ruhend betrachteten Beobachter, dem Laborsystem, d.h.

[math]\vec{v}_\mathrm{BA}=\vec{v}_\mathrm{B}-\vec{v}_\mathrm{A}[/math].

Allgemein gilt dies jedoch nicht, insbesondere nicht vor dem Hintergrund der von Albert Einstein entwickelten speziellen Relativitätstheorie.

Spezielle Relativitätstheorie

Die spezielle Relativitätstheorie geht hingegen von der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit c in allen Inertialsystemen aus. Dies führt unter anderem dazu, dass

  • Geschwindigkeiten außerhalb des newtonschen Grenzfalls nicht additiv sind, und
  • die Differenzgeschwindigkeit zwischen A und B nicht gleich ihrer Relativgeschwindigkeit ist und insbesondere einen größeren Betrag hat. Während die maximale Differenzgeschwindigkeit zwischen zwei Objekten relativ zu einem dritten Inertialsystem den Grenzwert 2c hat, liegt dieser für die maximale Relativgeschwindigkeit gegenüber jedem System bei c.

Um von einem beliebigen Laborsystem aus [math]\vec{v}_\mathrm{BA}[/math] aus [math]\vec{v}_\mathrm{A}[/math] und [math]\vec{v}_\mathrm{B}[/math] zu berechnen, muss man Letztere mittels einer Lorentz-Transformation in das Ruhesystem von A umrechnen. Sind [math]\vec{v}_\mathrm{A}[/math] und [math]\vec{v}_\mathrm{B}[/math] kollinear, so lautet die Formel

[math]v_\mathrm{BA}=\frac{v_\mathrm{B}-v_\mathrm{A}}{1-\frac{v_\mathrm{A}v_\mathrm{B}}{c^2}}[/math].

Beispiele

Flugzeuge haben eine Relativgeschwindigkeit zur Luft, die sie umgibt. Bei Windstille entspräche diese der Geschwindigkeit über Grund. Rückenwind erhöht die Geschwindigkeit über Grund; Gegenwind senkt sie.

Schiffe haben ebenfalls eine Geschwindigkeit über Grund („Fahrt über Grund“). Wasserströmungen beeinflussen diese.

Viele Satelliten haben einen von der Erde aus gesehen fixen Standort („geostationär“); vom Weltall aus gesehen umkreisen sie die Erde.


Kategorien: Spezielle Relativitätstheorie | Klassische Mechanik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Relativgeschwindigkeit (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.