Reiterbahnhof - LinkFang.de





Reiterbahnhof


Der Reiterbahnhof, auch Sattelbahnhof und Durchgangsbahnhof in Gleistieflage, ist eine Bahnstationsanlage, bei der das Empfangsgebäude gleich einer Brücke quer über den Gleisanlagen liegt, es steht über den Gleisen.[1][2] Dabei erübrigt sich eine Einsteighalle. Vom Bahnhofsgebäude führen Treppen, Rampen oder Aufzüge hinunter zu den Bahnsteigen.

Deutschland

Der zwischen 1903 und 1906 erbaute Hamburger Hauptbahnhof gehört zu diesem Typ Bahnhof,[3] auch wenn die Gleisanlage durch eine große gemeinsame Bahnhofshalle gedeckt ist, und dadurch die spezielle Bauform als Reiterbahnhof nicht so ins Auge fällt. Auch wenn die beiden Gebäudeteile, die sich beidseitig des Nordstegs befinden, oft als Empfangsgebäude bezeichnet werden (und das östliche als Hauptgebäude), erfüllt der Nordsteg die Funktion der Empfangshalle. Diese Empfangshalle ist von den westlichen und östlichen Haupteingängen ebenerdig erreichbar. Unter dem Nordsteg liegen die Gleise in Tieflage. Auch die Seitengebäude liegen bereits teilweise über den Gleisen.[4]

Ein weiteres bekanntes Beispiel ist der 1991 eröffnete Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe[5] an der Neubaustrecke Hannover–Würzburg. Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Berlin Gesundbrunnen wurde nachträglich auf einer bereits bestehenden Betonplatte nach dem Kasseler Modell 2014 erbaut und im März 2015 eröffnet.[6] Ein Teil des 1999 in seiner jetzigen Form eröffneten Gebäudes des Potsdamer Hauptbahnhofs liegt ebenfalls über den Gleisen. Ein weiterer Reiterbahnhof in Deutschland ist der Bahnhof Aumühle.

Schweiz

Der Zürcher S-Bahnhof Wiedikon ist der einzige Reiterbahnhof in der Schweiz. Die Linksufrige Zürichseebahn wurde 1897 mit dem Durchstich des Zimmerbergs zum Gotthardbahn-Zubringer. Das steigende Verkehrsaufkommen zwangen Anfang des 20. Jahrhunderts die SBB dazu, die Seebahn auf dem Gebiet der Stadt Zürich in Tieflage zu verlegen. Sie wurde zwischen dem Vorfeld des Hauptbahnhofs und Wollishofen in einen offenen Graben versetzt und elektrifiziert. Damit erhielt Wiedikon einen neuen Bahnhof, der von Stadtbaumeister Hermann Herter als Reiterbahnhof im Stil des Neuen Bauens erstellt wurde. Seit 1927 verlaufen die Gleise im Seebahn-Einschnitt und gehen unter dem Stationsgebäude Wiedikon und dem ehemaligen Stellwerk hindurch.[7]

Österreich

Der Bahnhof Wien Mitte besitzt ein Bahnhofsgebäude über den Gleisen. Wien Nordwestbahnhof war Reiterbahnhof und gleichzeitig Kopfbahnhof, besteht aber nicht mehr.

Dänemark

Kopenhagen Hauptbahnhof

Frankreich

Bahnhof Limoges-Bénédictins und Bahnhof Rennes

Niederlande

Belgien

Der Bahnhof Verviers-Central besitzt ein gepflegtes historisches quer über den Gleisen errichtetes Empfangsgebäude.

Italien

Großbritannien

  • Crystal Palace
  • Denmark Hill

Sonderfälle

Mehrere Bahnhöfe sind ebenfalls Durchgangsbahnhöfe mit Gleistieflage, bestehen aber im Unterschied zu den Reiterbahnhöfen aus einem Empfangsgebäude in Hochlage neben den Gleisen. Daran schließt sich auf gleichem Höhenniveau eine Überführung an, von der aus die Bahnsteige zu erreichen sind. Teilweise besitzen diese Bahnhöfe auch eine Bahnsteighalle. Hierzu zählen Lübeck Hauptbahnhof oder Darmstadt Hauptbahnhof.

Einzelnachweise

  1. Bahnhofsarten auf der Webpräsenz der NVS Nahverkehrsgesellschaft Thüringen mbH
  2. Stadt und Bahnhof (Zwischenbericht) , Institut für Stadt- und Regionalplanung an der Technischen Universität Berlin, 2007 (pdf)
  3. Werner Stutz Bahnhöfe der Schweiz Seite 21, wird der Hamburger Hauptbahnhof neben Zürich Wiedikon als einziger Durchgangsbahnhof in Gleistieflage namentlich erwähnt
  4. Stichwort: Empfangsgebäude , in: Victor von Röll, Enzyklopädie des Eisenbahnwesens, Band 4. Berlin, Wien 1913.
  5. Bahnhofsarten auf der Webpräsenz der NVS Nahverkehrsgesellschaft Thüringen mbH
  6. [1]
  7. Das merkwürdige Blechhäuschen von Wiedikon ist überaus wertvoll Tagesanzeiger Zürich, 5. Juli 2011

Kategorien: Bahnhof

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Reiterbahnhof (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.