Reitendiener - LinkFang.de





Reitendiener


Reitendiener (auch Reiten-Diener, nach Grimm die hochdeutsche Übertragung des niederdeutschen rîdendêner (für rîdene dêner)) waren ursprünglich berittene Ratsdiener in den norddeutschen Städten. Sie bedienten Ratsherren und Bürgermeister bei Ratssitzungen und Festbanketten, dienten als deren Trabanten-Leibwache, waren Kuriere, Polizeitruppe und Eskorte der Delinquenten zur Hinrichtung. Auch der Martensmann war ursprünglich ein Reitendiener.

In Hamburg entwickelte sich der Brauch, dass die Reitendiener gegen Bezahlung bei Hochzeiten dem Brautpaar aufwarteten, bei Begräbnissen das Gefolge bildeten und den Sarg zu Grabe trugen. Meist trugen sie eine blaue, silberbetresste Montur, bei Begräbnissen indes eine Mischform aus schwarzer holländischer und spanischer Tracht, Schnallenschuhe und Trauerdegen. Dieser Brauch wurde 1866 abgeschafft. Am 7. Februar desselben Jahres bildeten Hamburger Bestatter den Beerdigungsverein St. Anschar[1], der seitdem Träger stellt, die ähnlich gekleidet sind wie die ehemaligen Reitendiener.[2]

In Lüneburg ist die Reitende-Diener-Straße (ursprünglich Reitendienerstraße) nach ihnen benannt.

Literatur

  • Ruth Werderitsch: Bestattungskultur im 18. Jahrhundert - Die Reitendiener und der eitle Pomp. In: Lichtwark-Heft. Nr. 72, 2007, ISSN 1862-3549 .
  • Cipriano Francisco Gaedechens: Der Herrenstall und die Reiten-Diener. In: Zeitschrift des Vereins für hamburgische Geschichte. 9, 1894, S. 517–556, (online , SUB Hamburg).
  • Nikolaus Adolf Westphalen: Hamburgs Verfassung und Verwaltung in ihrer allmähligen Entwickelung bis auf die neueste Zeit, Band 1, Perthes-Besser & Mauke, 1841, S. 75–76, (online ).
  • Johann Christian Plath: Ansichten der Freien Hansestadt Hamburg und ihrer Umgebung, 2. Teil, Friedrich Wilmans, Frankfurt/M., 1828, Fußnote S.202–203, (online ).
  • Johann Balthasar Hempel: Ausfürliche Nachricht von dem h. Ritter Georgio, und dem, was ihm den Namen führet, (Verlag=unleserlich), 1722, S. 258–260, (online ).

Einzelnachweise

  1. Bestattungsinstitut St. Anschar von 1866 ; abgerufen am 30. Dezember 2011
  2. Julius Stinde (1901) ; abgerufen am 13. Dezember 2008

Weblinks

 Commons: Reitendiener  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Bestattung | Hamburger Geschichte | Lübecker Geschichte

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Reitendiener (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.