Reinier Zeeman - LinkFang.de





Reinier Zeeman


Reinier Zeeman (* um 1623 in Amsterdam; † August 1664 in Amsterdam) war ein berühmter niederländischer Marinemaler und Radierer des 17. Jahrhunderts.

Name

Bis zur Ausstellung "Lof der Zeevaart" 1996 wurde der Künstler mit "Reinier Nooms, genannt Zeeman" in der Kunstgeschichte genannt. Jedoch ist auf zeitgenössischen Dokumenten und auf den signierten Gemälden stets nur "Seeman" oder "Zeeman" zu finden[1]. Die Bezeichnung "Nooms" kommt von den signierten Druckwerken und Titelkupfern seiner Blätter und Serien. Darin sind verschiedene Namensformen aufgeführt: "R[einier] Zeeman", "Remy Zeeman", "Reinier Nooms, alyas Zeeman" oder "Reinier Nooms". Daraus hat die frühere Kunstgeschichtsforschung Nooms tradiert und ist heute noch im Kunsthandel gebräuchlich. Die aktuelle Wissenschaft hat sich zur Namensform Zeeman durchgerungen.

Leben

Von Zeeman erfahren wir erstmals 1653, als er Marija Moosijn heiratet und bekommen zwei Töchter. Von vor dieser Zeit sind keine Nachrichten bekannt. Weitere belegbare Lebensstationen sind nicht erkennbar, außer einer Anzeiger seiner Frau gegen die Vermieter, die den Künstler zu unsittlichem Leben verführt haben sollen. Seine Frau erbt alles nach dem Tod Zeemans 1664. Aus dem Nachlassinventar sind Bilder bekannt, die darauf schließen lassen, dass er wohl vor 1650 in Paris gewesen sein könnte. In dem Inventar waren auch Bücher zur Seefahrtskunde vorhanden. Eine Reise nach Berlin, welche oft zitiert wurde, ist nicht verbürgt. Seine künstlerischen Lehrer sind unbekannt, doch eine gewisse Beeinflussung durch Willem van de Velde d.Ä. ist anzunehmen.

Neben Gemälden produzierte er ein umfangreiches Werk an Graphiken. Diese zeigen Zeitereignisse, z.B. Seekriege, allegorische Darstellungen, Amsterdamer Stadtansichten und enzyklopädische Abbildungen von Schiffstypen.

Charles Méryon kopierte Zeeman Stadtansichten von Paris (eine Reihe von Radierungen) und empfahl sich dadurch - zumindest als Radierer - als dessen ebenbürtiger Nachfolger.

Literatur

  • Hermann Arthur Lier: Zeemann, Reynier Nooms genannt. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 44, Duncker & Humblot, Leipzig 1898, S. 761 f.
  • Jeroen Giltaij, Jan Kelch (Hrsgg.): Loef der zeevaart. De Hollandse zeeschilders van de 17e eeuw. Rotterdam 1996. ISBN 90-6918-173-8

Einzelnachweise

  1. In zeitgenössischen Gemäldeverkaufslisten wird er regelmäßig als Zeemann geführt. siehe A. Bredius: "Schilderij-Prijzen te Amsterdam omstreeks 1664" in Oud-Holland, 1(1900), S. 181-184

Weblinks

 Commons: Reinier Nooms  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Marinemaler | Gestorben 1664 | Radierer | Geboren im 17. Jahrhundert | Niederländischer Maler | Niederländer | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Reinier Zeeman (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.