Reinhardshain - LinkFang.de





Reinhardshain


Reinhardshain
Stadt Grünberg
Höhe: 305 (302–322) m ü. NHN
Fläche: 8,25 km²
Einwohner: 560 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 68 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. April 1972
Postleitzahl: 35305
Vorwahl: 06401

Stadtteile von Grünberg

Reinhardshain ist ein Stadtteil von Grünberg im Landkreis Gießen in Hessen.

Reinhardshain liegt 5 km nordwestlich von Grünberg in Mittelhessen im Vorderen Vogelsberg. Durch den Ort führt die Landesstraße 3357 und im Norden die Bundesautobahn 5 (Frankfurt-Kassel) am Ort vorbei. In der Gemarkung Reinhardshain liegt die gleichnamige Autobahnraststätte.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf im Jahre 1318. Die Evangelische Kirche, ein an zwei Seiten verschindelter Fachwerkbau, wurde 1617 errichtet. 1829 wurde die Schule erbaut. Der 18 m hohe Wasserturm ist ein markantes Wahrzeichen des Ortes. 1939 gehörte der Ort zum Landkreis Gießen und hatte 676 Einwohner.

Im Rahmen der Gebietsreform in Hessen wurde die Gemeinde Reinhardshain am 1. April 1972 auf freiwilliger Basis in die Stadt Grünberg eingegliedert.[2]

Sehenswert ist die etwa 1,5 km entfernt liegende Klosteranlage Wirberg.

Historische Ortsnamen

Der Ortsname, wird von der Flurbezeichnung Gehege des Reginhard ableitet. In erhaltenen Urkunden wurde Beltershain unter den folgenden Namen erwähnt (in Klammern das Jahr der Erwähnung):[3]

  • Reynhartshayn, in (1318) [Eckhardt, Die oberhessischen Klöster 3, 1, Nr. 1018]
  • Renhartshen (1318) [XV Jh. Reichardt, Siedlungsnamen, S. 298]
  • Reinhartishan, de (1341) [Urkundenbuch des Klosters Arnsburg 3, Nr. 697]
  • Renhartzhain (14. Jahrhundert) [UB Gießen]

Einwohnerentwicklung

Belegte Einwohnerzahlen sind:[3]

  • 1577: 019 Hausgesesse
  • 1630: 015 zweispänn., 6 einspänn. Ackerl., 5 Einläufige
  • 1669: 133 Seelen
  • 1742: 001 Geistl./Beamter, 51 Untert., 12 Junge Mannschaften
  • 1804: 248 Einwohner
  • 1830: 312 evangelische Einwohner
  • 1834: 324 Einwohner
  • 1885: 283 Einwohner
  • 1925: 323 Einwohner
  • 1939: 310 Einwohner
  • 1950: 495 Einwohner
  • 1961: 407 Einwohner (312 evangelische, 77 römisch-katholische; Erwerbspersonen: 106 Land- und Forstwirtsch., 51 Prod. Gewerbe, 19 Handel, Verkehr und Nachrichtenübermittlung, 65 Dienstleistung(en) und Sonstige)
Reinhardshain: Einwohnerzahlen von 1834 bis 1967
Jahr  Einwohner
1834
  
324
1840
  
330
1846
  
370
1852
  
384
1858
  
369
1864
  
290
1871
  
327
1875
  
317
1885
  
283
1895
  
287
1905
  
301
1910
  
314
1925
  
323
1939
  
310
1946
  
531
1950
  
495
1956
  
393
1961
  
407
1967
  
508
Datenquelle: Histo­risches Ge­mein­de­ver­zeich­nis für Hessen: Die Be­völ­ke­rung der Ge­mei­nden 1834 bis 1967. Wies­baden: Hes­sisches Statis­tisches Lan­des­amt, 1968.

Vereine

Mehrere Vereine bestimmen das kulturelle Dorfleben, nämlich

  • CDU Ortsverband Reinhardshain
  • Freiwillige Feuerwehr Reinhardshain
  • Gesangverein Eintracht
  • Jagdgenossenschaft Reinhardshain
  • Jugendclub Reinhardshain
  • Karnevalverein Reinhardshain
  • Landfrauen Reinhardshain
  • Schutzgemeinschaft Dieberg e. V.
  • Sportverein Reinhardshain e. V.

Einzelnachweise

  1. Statistiken im Internetauftritt der Stadt Grünberg , abgerufen im Juli 2016
  2. Gerstenmeier, K.-H. (1977): Hessen. Gemeinden und Landkreise nach der Gebietsreform. Eine Dokumentation. Melsungen. S. 294
  3. 3,0 3,1 „Reinhardshain, Landkreis Gießen“. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). (Stand: 22. Dezember 2014)

Weblinks


Kategorien: Ort im Landkreis Gießen | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Gießen) | Grünberg (Hessen)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Reinhardshain (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.