Reichsbahndirektion Frankfurt/Main - LinkFang.de





Reichsbahndirektion Frankfurt/Main


Die Reichsbahndirektion Frankfurt war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Geschichte

Die Direktion wurde zum 7. April 1874 gegründet[1], nachdem die Bebraer Bahn am 15. November 1873 Frankfurt am Main von Hanau Ost kommend den Bebraer Bahnhof in Sachsenhausen erreicht und ihren Betrieb aufgenommen hatte. Die neue Bahn war ein ursprünglich kurhessisches Projekt gewesen, das nach der Annexion des Kurstaats in Folge des Deutschen Kriegs von 1866 vom Königreich Preußen übernommen wurde. So wurde die Direction der Bebra-Hanauer Bahn von der ehemaligen kurhessischen Hauptstadt Kassel nach Frankfurt verlegt und zum 1. April 1874 in Königliche Eisenbahn-Direction zu Frankfurt am Main der Preußischen Staatseisenbahnverwaltung umbenannt.

1880 fand eine umfangreiche Zuständigkeitserweiterung statt, als die bisherigen Direktionsbezirke Wiesbaden und Saarbrücken aufgelöst wurden.[2] Eine erneute Umstrukturierung erfolgte 1897 mit der Gründung der Preußisch-Hessischen Eisenbahngemeinschaft. In deren Zuge wurde zwar die private Hessische Ludwigsbahn verstaatlicht und die kondominale Main-Neckar-Eisenbahn in die Eisenbahngemeinschaft übernommen, zugleich musste aber als politisches Zugeständnis an das Großherzogtum Hessen die Königlich Preußische und Großherzoglich Hessische Eisenbahndirektion Mainz gegründet werden.

Das Dienstgebäude der Frankfurter Direktion stand in der heutigen Friedrich-Ebert-Anlage (damals: Hohenzollernplatz) und wurde 1908 errichtet. Architekt war Armin Wegner. Es wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, anschließend stark vereinfacht wieder aufgebaut und 2007 abgerissen.

Ab 1920 gehörte die Direktion zur Deutschen Reichsbahn. Der Zuständigkeitsbereich der Reichsbahndirektion erstreckte sich (bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs) über die südliche preußische Provinz Hessen-Nassau und die Provinz Oberhessen des Volksstaats Hessen: nördlich bis Dillenburg, Marburg und Bebra; nordwestlich bis Siegburg, westlich bis Oberlahnstein, nördlich des Mains bis Aschaffenburg und Gemünden am Main, südlich des Mains aber kaum über die Frankfurter Stadtgrenze hinaus. Die östliche Grenze verlief über die Rhön. Neben den genannten Umstrukturierungen gab es immer wieder kleinere Änderungen des Zuständigkeitsbereichs.

Verwaltungsbezirk

Bedeutende Strecken innerhalb der Direktion waren:

1925 verwaltete die Reichsbahndirektion 2036 km Eisenbahnstrecken (1938: 2101 km[3]) mit 530 Bahnhöfen und Haltepunkten und war für 28.603 Mitarbeiter zuständig. Sie war in 22 Ämter und 116 Bahnmeistereien eingeteilt und besaß 18 Bahnbetriebswerke.[4]

Präsidenten

  • Redlich (1874–1875)[5]
  • Hendel (1875–1887)
  • Heinrich von Guérard (1887–1895)
  • Becher (1895–1899)
  • Thomé (1899–1908)
  • Reuleaux (1908–1919)
  • Stapff (1919–1925)
  • Roser (ab 1925)

Literatur

  • Reichsbahndirektion Frankfurt am Main (Hrsg.): Amtlicher Taschenfahrplan für Frankfurt (Main). Jahresfahrplan 1943. Frankfurt am Main 1943. (als Reprint: Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza 2005, ISBN 3-937135-96-0.)
  • Ferdinand von Rüden: Verkehrsknoten Frankfurt am Main. Von den Anfängen bis um 1980. EK-Verlag, Freiburg im Breisgau 2012, ISBN 978-3-88255-246-1, S. 40 f.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. von Rüden, S. 40.
  2. von Rüden, S. 40.
  3. von Rüden, S. 41.
  4. von Rüden, S. 40.
  5. von Rüden, S. 40.

Kategorien: Schienenverkehr (Frankfurt am Main) | Reichsbahndirektion | Gegründet 1874

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbahndirektion Frankfurt/Main (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.