Reichenbachfall-Bahn - LinkFang.de





Reichenbachfall-Bahn


Die Reichenbachfall-Bahn ist eine schweizerische Standseilbahn.

Lage

Die Talstation der Reichenbachfall-Bahn befindet sich in Schattenhalb bei Meiringen im Berner Oberland auf 600 m ü.M. und führt hinauf zum Reichenbachfall auf 844 m ü.M., der durch die von Sir Arthur Conan Doyle geschaffene Romanfigur Sherlock Holmes berühmt geworden ist.

Geschichte

Am 1. Juli 1896 erteilte der Bundesrat die Konzession für eine schmalspurige Standseilbahn hinauf zum Reichenbachfall und noch im selben Jahr begannen durch das Unternehmen Bucher & Durrer die Bauarbeiten. Am 8. Juni 1899 erfolgte die offizielle Betriebseröffnung der 23. Standseilbahn der Schweiz. Von Anfang an verkehrte sie mit elektrischem Antrieb. Schon schnell aber begannen die finanziellen Probleme und am 20. Februar 1903 verfügte das Bundesgericht die Zwangsliquidation. Im Dezember 1904 fand die Versteigerung der Bahn statt. Auch der neue Betreiber blieb glücklos und 1907 ging die Bahn erneut Konkurs. Die Bahn überlebte auch diesen Rückschlag und fand einen neuen Besitzer.

1912 erhielt die Reichenbachfall-Bahn mit der Trambahn Meiringen-Reichenbach-Aareschlucht einen direkten Anschluss an den Bahnhof der Brünigbahn in Meiringen. Als 1914 der Erste Weltkrieg ausbrach, musste der Betrieb eingestellt werden, weil die Touristen fast völlig ausblieben. Erst am 1. Juli 1922 nahm sie unter dem neuen Besitzer, der Elektrowerke Reichenbach AG, ihren Sommerbetrieb wieder auf.

Im Winter 1930/31 wurde ihr Antrieb vollständig erneuert und 1957/58 erfolgte die Automatisierung der Steuerung und man konnte fortan auf den Maschinisten in der Antriebszentrale verzichten, was einige Einsparungen brachte. Zwischen 1998 und 2004 wurde die Bahn für die kommenden 100 Jahre fit gemacht und die Reichenbachfall-Bahn glänzt wieder mit ihren neuen, nachgebauten Holzwagen mit den original Fahrgestellen, der sanierten Linie und deren Brücken sowie mit der neuen, modernen Steuerung des Antriebes.

Technische Daten

Spurweite 1000 mm
Streckenlänge 714 m
Höhendifferenz 244 m
Mittlere Steigung 36,9 %
Maximale Steigung 57,9 %
Fahrzeit 7 Minuten
Wagen 2 zweiachsige Wagen mit je 3 Abteilen à 8 Sitzplätzen
Personenkapazität 144 Personen/Stunde und Richtung

Weblinks

 Commons: Reichenbachfall-Bahn  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Kulturgut von nationaler Bedeutung im Kanton Bern | Standseilbahn im Kanton Bern | Spurweite 1000 mm

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Reichenbachfall-Bahn (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.