Regionaler Naturpark Alpilles - LinkFang.de





Regionaler Naturpark Alpilles


Der Regionale Naturpark Alpilles (frz. Parc naturel régional des Alpilles) befindet sich im französischen Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Das Kerngebiet dieses Naturparks umfasst die Bergkette der Alpilles, die sich rund 15 Kilometer südlich von Avignon zwischen den Flüssen Rhône und Durance erstreckt. Er grenzt im Nordosten an den Regionalen Naturpark Luberon und im Südwesten an den Regionalen Naturpark Camargue.

Parkverwaltung

Die Gründung des Naturparks erfolgte am 1. Februar 2007 und umfasst eine Fläche von 51.000 Hektar. Die Parkverwaltung hat ihren Sitz derzeit in Saint-Étienne-du-Grès (). An der Errichtung eines „Maison du Parc“ mit Besucherzentrum in Saint-Rémy-de-Provence wird gearbeitet.[1]

Sechzehn Gemeinden mit einem Einzugsgebiet von 68.000 Bewohnern bilden den Park. Es sind dies:

Die folgenden beiden Gemeinden sind flächenmäßig zwar nicht Teil des Parkgebietes, aber als Zugangsstädte mit dem Park assoziiert:

Landschaft

Die Alpilles bilden die letzte Erhebung vor dem großen Rhônedelta. Sie steigen ohne langsamen Übergang abrupt aus den Ebenen der Rhône und der Durance zu einer Höhe von 200 bis 500 Metern auf. Die Bergkämme der Alpilles sind in der Kreidezeit durch Auffaltung aus dem Meer entstanden. Die weiteren Veränderungen bis zur heutigen Gestalt sind ein Ergebnis von Erosion durch Sonne, Wasser und Wind. Obwohl sie auf den Anhöhen karstig und trocken sind, speisen sie am Fuße der Berge liegende Quellen, in deren Nähe sich die Menschen bereits in frühen Epochen niedergelassen haben. Mehr als 200 Ausgrabungsstätten geben hiervon Zeugnis.

Das Gebiet umfasst heute rund 19.000 Hektar Wald, 25.000 Hektar landwirtschaftlich genutzte Flächen und 400 Kilometer Bewässerungskanäle. Der Park bietet eine große Vielfalt natürlicher Bereiche, wo sich die Feuchtgebiete in den Niederungen auf relativ engem Raum mit den wenig besiedelten Trockengebieten in den Bergen, wo die Vegetation des Mediterranen Trockenrasens vorherrscht, mischen. Hier bieten sich interessante Lebensräume für einige seltene Tier- und Pflanzenarten, wie z.B.

Fauna:

Flora:

Siehe auch

Liste der regionalen Naturparks in Frankreich

Weblinks

 Commons: Alpilles  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Maison du Parc auf der offiziellen Website

Kategorien: Naturpark in Frankreich | Geographie (Provence-Alpes-Côte d’Azur) | Alpilles

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Regionaler Naturpark Alpilles (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.