Regierungsbezirk Magdeburg - LinkFang.de





Regierungsbezirk Magdeburg


Basisdaten[1]
Bundesland Sachsen-Anhalt
Verwaltungssitz Magdeburg
Fläche 11.735,09 km²
Einwohner 1.172.500 (31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte 100 Einwohner/km²
Karte

Der Regierungsbezirk Magdeburg bestand von 1816 bis 1952 und von 1990 bis 2003 in der preußischen Provinz Sachsen, in der Sowjetischen Besatzungszone sowie im Land Sachsen-Anhalt.

Verwaltungsgeschichte

Die 1815 gebildete preußische Provinz Sachsen wurde 1816 in die Regierungsbezirke Erfurt, Magdeburg und Merseburg eingeteilt. Der Regierungsbezirk Magdeburg bildete von 1944 bis Kriegsende 1945 die Provinz Magdeburg, aus der in der Nachkriegszeit der Regierungsbezirk Magdeburg des Landes Sachsen-Anhalt wurde.

Im Zuge der Auflösung der Länder in der DDR bei der Verwaltungsreform von 1952 wurde der Regierungsbezirk aufgelöst. Mit veränderten Grenzen wurde der neue Bezirk Magdeburg gebildet.

Im Zuge der Wiedererrichtung der Länder in der in Auflösung begriffenen DDR 1990 wurde aus dem Bezirk Magdeburg der Regierungsbezirk Magdeburg gebildet. Durch die Kreisreform von 1994 in Sachsen-Anhalt wurde der Regierungsbezirk um den Raum Aschersleben erweitert. Zum 1. Januar 2004 wurde der Regierungsbezirk aufgelöst. Die Aufgaben des Regierungspräsidiums übernahm das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt mit Sitz in Halle (Saale).

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner Quelle
1816 460.405 [2]
1843 619.781 [3]
1871 854.591 [4]
1900 1.176.372 [5]
1910 1.248.990 [5]
1925 1.294.514 [6]
1933 1.303.848 [6]
1939 1.388.245 [6]
1993 1.213.700 [1]
1995 1.261.300 [1]
2000 1.208.100 [1]
2003 1.172.500 [1]

Verwaltungsgliederung

1816–1945

Stadtkreise
Landkreise

1990–1994

Kreisfreie Stadt
Landkreise

1994–2003

Kreisfreie Stadt

Landkreise

Regierungspräsidenten

Provinz Sachsen

Land Sachsen-Anhalt (SBZ/DDR):

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland
  2. Christian Gottfried Daniel Stein: Handbuch der Geographie und Statistik des preußischen Staats. Vossische Buchhandlung, Berlin 1819, Der Regierungsbezirk Magdeburg, S. 326 (Digitalisat [abgerufen am 5. Mai 2016]).
  3. Handbuch der Provinz Sachsen. Rubachsche Buchhandlung, Magdeburg 1843, Neustadt-Magdeburg, S. 79 (Digitalisat [abgerufen am 6. Juni 2016]).
  4. Königlich Statistisches Büro Preußen (Hrsg.): Die Gemeinden und Gutsbezirke des Preussischen Staates und ihre Bevölkerung. Die Gemeinden und Gutsbezirke der Provinz Sachsen. Verlag d. Königl. Statist. Bureaus, Berlin 1873 (Digitalisat [abgerufen am 5. Mai 2016]).
  5. 5,0 5,1 gemeindeverzeichnis.de
  6. 6,0 6,1 6,2 Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich

Kategorien: Magdeburger Geschichte | Gegründet 1816 | Aufgelöst 2003 | Regierungsbezirk (Preußen) | Ehemaliger Regierungsbezirk (Sachsen-Anhalt)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Regierungsbezirk Magdeburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.