Regierungsbezirk Liegnitz - LinkFang.de





Regierungsbezirk Liegnitz


Der Regierungsbezirk Liegnitz war ein Regierungsbezirk in der preußischen Provinz Schlesien. Er bestand von 1813 bis 1945 und umfasste den nordwestlichen Teil Schlesiens.

Der Regierungsbezirk Liegnitz wurde in der Umgangssprache als Niederschlesien bekannt.

Geschichte

Der Regierungsbezirk wurde gegen Ende der Koalitionskriege aus den Fürstentümern Liegnitz, Jauer, Sagan und der Standesherrschaft Carolath und aus Teilen der Fürstentümer Glogau und Schweidnitz, sowie der vormals sächsischen Oberlausitz und mehrerer ehemals böhmischen und neumärkischen Enklaven gebildet.

Der Verwaltungssitz befand sich in der niederschlesischen Stadt Liegnitz. Andere wichtige Städte des Regierungsbezirks waren Görlitz, Grünberg, Glogau, Bunzlau, Hoyerswerda (seit 1825) und Hirschberg.

Der östlich angrenze Teil Niederschlesiens gehörte zum Regierungsbezirk Breslau. Im Nordosten grenzte das Gebiet an die Provinz Posen, ab 1919 an Polen, im Nordwesten an die Provinz Brandenburg, im Westen an Sachsen und im Süden an das österreichische Kronland Böhmen, ab 1919 an die Tschechoslowakei. 1919–1938 und ab 1941 war Schlesien in zwei Provinzen geteilt, der Regierungsbezirk Liegnitz gehörte dann zur Provinz Niederschlesien.

Verwaltungsgliederung

Der Regierungsbezirk umfasste folgende Stadt- und Landkreise (Stand 1910):

Stadtkreise

  1. Görlitz
  2. Liegnitz

Kreise und Landkreise

  1. Kreis Bolkenhain
  2. Kreis Bunzlau
  3. Kreis Freystadt
  4. Landkreis Glogau
  5. Kreis Goldberg-Haynau
  6. Landkreis Görlitz
  7. Kreis Grünberg
  8. Kreis Hirschberg i.R.
  9. Kreis Hoyerswerda
  10. Kreis Jauer
  11. Kreis Landeshut
  12. Kreis Lauban
  13. Landkreis Liegnitz
  14. Kreis Löwenberg
  15. Kreis Lüben
  16. Kreis Rothenburg (Ob. Laus.)
  17. Kreis Sagan
  18. Kreis Schönau
  19. Kreis Sprottau

Regierungspräsidenten

Weblinks

Einzelnachweise

  • Liegnitz [1]. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. Band 12, Leipzig 1908, S. 540. (zeno.org)
  • Liegnitz [1]. In: Pierer's Universal-Lexikon. Band 10, Altenburg 1860, S. 368-369.

Kategorien: Geschichte (Schlesien) | Gegründet 1813 | Regierungsbezirk (Preußen) | Aufgelöst 1945

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Regierungsbezirk Liegnitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.