Rauschtemperatur - LinkFang.de





Rauschtemperatur


Als Rauschtemperatur eines Eintors wird die Temperatur bezeichnet, die ein realer ohmscher Widerstand haben müsste, um bei der Messfrequenz dieselbe verfügbare Rauschleistung P zu erzeugen wie das zu charakterisierende Eintor:

[math]T = \frac{P}{k_\mathrm{B} B}[/math]

Dabei ist

Die verfügbare Rauschleistung eines ohmschen Widerstandes ist bis zu sehr hohen Frequenzen proportional zur absoluten Temperatur T und zur Messbandbreite:

[math]\Leftrightarrow P = k_\mathrm{B} \, T \, B[/math]

Als Rauschtemperatur eines Zweitors wird die Rauschtemperatur bezeichnet, die eine mit dem Eingangstor des Zweitors verbundene Rauschquelle (rauschendes Eintor) haben müsste, um bei der Messfrequenz dieselbe verfügbare Rauschleistung am Ausgang des zu charakterisierenden, aber dann rauschfrei gedachten Zweitors zu erzeugen wie das zu charakterisierende, rauschende Zweitor bei Ansteuerung durch eine rauschfrei gedachte Quelle.

Rauscharme Verstärker weisen Rauschtemperaturen von 40 K und weniger auf.

Bezeichnungen

Das Produkt aus Temperatur und Boltzmann-Konstante hat die Dimension einer Energie, aber auch die einer Leistung pro Bandbreite. Deshalb heißt es auch spektrale Rauschleistungsdichte (siehe auch spektrale Leistungsdichte).

Bei 17 °C (290 K) beträgt es:

[math]\begin{align} k_\mathrm{B} T & = 1,3806488 \cdot 10^{-23} \, \mathrm{J/K} \cdot 290 \, \mathrm{K}\\ & \approx 4 \cdot 10^{-21} \, \mathrm{J}\\ & = 4 \cdot 10^{-21} \, \mathrm{W/Hz}\\ & \approx -204 \, \mathrm{dB \cdot W/Hz}. \end{align}[/math]

Multipliziert mit der Bandbreite erhält man die Rauschleistung P und die oben angegebene Beziehung.

Lineare Verstärker

Ideale, lineare Verstärker würden die verfügbare Leistung des Eingangssignals um den Faktor des verfügbaren Leistungsgewinns anheben, ohne zusätzliches Rauschen hinzuzufügen. Das Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) an Eingang und Ausgang wären gleich.

Reale Verstärker sind dagegen aus Komponenten aufgebaut, die ihrerseits rauschen. Dies führt dazu, dass das SNR am Ausgang kleiner ist als am Eingang. Das Verhältnis beider SNRs führt zur Rauschzahl:

[math]F = \frac{\mathrm{SNR}_\mathrm{ein}}{\mathrm{SNR}_\mathrm{aus}} = \frac{P_{S,\mathrm{ein}}}{P_{N,\mathrm{ein}}} \cdot \frac{P_{N,\mathrm{aus}}}{P_{S,\mathrm{aus}}}[/math]

Das Ausgangssignal ([math]P_\mathrm{aus} = P_{S,\mathrm{aus}} + P_{N,\mathrm{aus}} \,[/math]) wird getrennt in eine Komponente, die ideal verstärkt wird, und eine Rauschkomponente, die vom Verstärker hinzugefügt wird:

[math]\begin{align} P_\mathrm{aus} & = G P_\mathrm{ein} + P_{R,\mathrm{aus}}\\ & = G (P_\mathrm{ein} + P_{R,\mathrm{ein}}) \end{align}[/math]

Dabei ist G der Verstärkungsfaktor.

Liegt kein Signal an ([math]P_\mathrm{ein} = P_{N,\mathrm{ein}}[/math]), so wird die Eingangsleistung nur durch die Rauschleistung bestimmt, die mit obiger Gleichung berechnet wird. Dem zusätzlichen Rauschen vom Verstärker ([math]P_{R,\mathrm{ein}}[/math]) entspricht dabei eine Rauschtemperatur, die charakteristisch für den Verstärker ist, dessen Rückwirkung und Korrelationseigenschaften aber auch noch von der Innenimpedanz der ansteuernden Quelle abhängt.

Literatur

Siehe auch

  • G/T (Empfangsgüte)

Kategorien: Rauschen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rauschtemperatur (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.