Raschi-Schrift - LinkFang.de





Raschi-Schrift


Die Raschi-Schrift (hebräisch כתב רש״י k'tav raschi), selten auch rabbinische Schrift, ist eine auf der sephardischen hebräischen Halbkursivschrift basierende Variante der hebräischen Schrift, die hauptsächlich zur Wiedergabe von rabbinischen Kommentaren zu Texten der Hebräischen Bibel und des Talmuds verwendet wird.[1] Dieser Schrifttypus, Maschket- oder Maschaitschrift genannt,[2] wurde ursprünglich hauptsächlich für Buchmanuskripte benutzt und nach Erfindung des Buchdrucks beibehalten.[3] Im Buchdruck erstmals verwendet wurde sie, soweit bekannt, in der von Abraham ben Garton 1475 in Reggio di Calabria gedruckten Ausgabe des Torahkommentars des französisch-jüdischen Gelehrten Raschi (1040–1105).[4] Seit Bibel- oder Talmudtext und rabbinischer Kommentar im Druck auf einer Seite dargestellt werden, wie etwa in den Bomberg und Soncino Talmud-Ausgaben, dient die Schrift der Unterscheidung zwischen Primärtext, für den die als assyrisch bezeichnete Hebräische Quadratschrift verwendet wird, und rabbinischem Kommentar und erhielt den Namen „Raschi-Schrift“.[5] Raschi selbst schrieb nicht in einer sephardischen, sondern in einer zarfatischen, nordfranzösischen Schrift.[2] Von Einigen wird die Meinung vertreten, dass die Raschi-Schrift schwierig zu lesen sei.[6]

In Raschi-Schrift wurden traditionellerweise auch die Texte in Ladino gedruckt,[3] manchmal auch jiddische Texte, für die jedoch meist eine aschkenasische Maschketschrift, „Waibertaitsch“ genannt, verwendet wurde.[7] Heute wird beides in der Regel in Quadratschrift gedruckt.[8]

Die Raschi-Schrift im Vergleich zur hebräischen Quadratschrift
Raschi-Schrift / Hebräische Quadratschrift
א = ב = ג = ד = ה = ו = ז = ח = ט =
י = כ = ך = ל = מ = ם = נ = ן = ס =
ע = פ = ף = צ = ץ = ק = ר = ש = ת =

Einzelnachweise

  1. Adin Steinsaltz: Talmud für jedermann. Verlag Morascha, Basel 1998, S. 103, auszugsweise online
  2. 2,0 2,1 Solomon Asher Birnbaum: Alphabet, Hebrew; Mashait Script. In: Michael Berenbaum und Fred Skolnik (Hrsg.): Encyclopaedia Judaica. 2. Ausgabe, Band 1, Macmillan Reference USA, Detroit 2007, S. 718ff. online Gale Virtual Reference Library
  3. 3,0 3,1 Rafael Arnold: Ein Diskurs - Vier Traditionen. Die venezianische Haggada von 1609, S. 124ff. In: Heidi Aschenberg, Raymund Wilhelm (Hrsg.): Romanische Sprachgeschichte und Diskurstraditionen: Akten der gleichnamigen Sektion des XXVII. deutschen Romanistentags. Band 464 von Tübinger Beiträge zur Linguistik. Gunter Narr Verlag, Tübingen 2003 ISBN 3-8233-5760-3 auszugsweise online
  4. Rashi's Commentary on the Pentateuch. Reggio di Calabria: Abraham ben Garton, 18 February 1475. First dated printed Hebrew Book . Judaica Online Exhibitions, University of Pennsylvania
  5. David Bridger, Samuel Wolk (Hrsg.): The New Jewish Encyclopedia. Behrman House, West Orange, NJ 1976, S. 400, ISBN 0-87441-120-3 (englisch) auszugsweise online
  6. Justin Jaron Lewis: Imagining Holiness. Classic Hasidic Tales in Modern Times, McGill-Queen’s University Press, Montreal u. a. 2009, S. 73 und Anmerkung 27, S. 289, ISBN 0-7735-3519-5 (englisch) auszugsweise online
  7. Dovid Katz: „Language Yiddish. Ashkenazic Relocation to the East“ . In: The YIVO Encyclopedia of Jews in Eastern Europe, Online-Ausgabe (englisch)
  8. Kenneth B. Moss: „Printing and Publishing. Printing and Publishing after 1800“ . In: The YIVO Encyclopedia of Jews in Eastern Europe, Online-Ausgabe (englisch)

Weblinks

 Commons: Raschi-Schrift  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Raschischrift – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Schrift | Altes Testament | Hebräische Schrift | Talmud

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Raschi-Schrift (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.