Ralph Stelzer - LinkFang.de





Ralph Stelzer


Ralph H. Stelzer (* 5. Juni 1953 in Radebeul) ist ein deutscher Maschinenbauingenieur und Professor an der Technischen Universität Dresden.

Leben und Wirken

Stelzer studierte an der TU Dresden von 1974 bis 1978 Maschinenbau mit der Vertiefung Konstruktion. Gleich nach dem Diplom arbeitete er am dortigen Lehrstuhl für Rechnergestützte Konstruktion als Assistent. Dem folgte 1982/1983 eine Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kupplungswerk Dresden. 1983 wurde Stelzer an der TU Dresden promoviert.

Von 1983 bis 1990 war er Gruppenleiter CAD im Druckmaschinenwerk Planeta in Radebeul; 1987 stieg er dort zum Hauptabteilungsleiter Technische Dienste auf. 1988 wurde ihm die Promotion B verliehen.

Ab 1990 arbeitete Stelzer für die Eigner + Partner AG, deren Leiter des CAD Competence Centers in Dresden er bis 1998 war. Gleichzeitig war er dort von 1997 bis 1998 Mitglied des Aufsichtsrats, von 1999 bis 2000 folgte eine Zeit als Vorstand Entwicklung.

Seit 2001 ist Stelzer an der TU Dresden Professor für Konstruktionstechnik/CAD am Institut für Maschinenelemente und Maschinenkonstruktion innerhalb der Fakultät Maschinenwesen; er leitet dazu seit 2006 das Zentrum Virtueller Maschinenbau. Er ist Sprecher für den Bereich Ingenieurwissenschaften und seit 2012 Dekan der Fakultät Maschinenwesen.[1]

Im Jahr 2011 erhielt er den Preis für Innovation in der Lehre der Fakultät Maschinenwesen.

Stelzer veröffentlichte mehrere Bücher u. a. mit Martin Eigner zum Thema Produktdatenmanagement-Systeme bzw. Product-Lifecycle-Management, aber auch zu CAD- bzw. CIM-Themen.

Schriften

  • zusammen mit Martin Eigner: Produktdatenmanagement-Systeme: ein Leitfaden für product development und Life-cycle-Management. Springer, 2001, ISBN 3-540-66870-5.
  • zusammen mit Wolfgang Steger: SolidWorks: Grundlagen der Modellierung und des Programmierens. 1. Auflage. Pearson Studium, München 2009, ISBN 978-3-8273-7367-0.
  • zusammen mit Martin Eigner: Product Lifecycle Management - Ein Leitfaden für Product Development und Life Cycle Management. 2. Auflage. Springer, Berlin/Heidelberg 2009, ISBN 978-3-540-44373-5.

Literatur

  • Dorit Petschel (Bearb.): Die Professoren der TU Dresden 1828–2003. Böhlau Verlag, Köln 2003, ISBN 3-412-02503-8, S. 935 f.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Porträt Ralph Stelzer auf den Seiten der TU Dresden.


Kategorien: Geboren 1953 | Hochschullehrer (Technische Universität Dresden) | Maschinenbauingenieur | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ralph Stelzer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.