Rahschoner - LinkFang.de





Rahschoner


Die Bezeichnung Rahschoner ist ein Überbegriff für alle Arten von Schonern, die einen oder mehrere Masten mit Rahsegeln im Masttopp über den Schratuntersegeln („Rahtoppen“) fahren. Sie werden auch Toppsegelschoner (von englisch (square) topsail - Marssegel) genannt.

Nicht zu den Rahschonern gehören Schoner, die ausschließlich Schratsegel (Gaffelschoner) und eventuell eine Breitfock führen, ebenso wenig Brigantinen, Barkentinen und Jackass-Barken, da sie am Fockmast nur Rahsegel und keine Gaffelsegel führen.

Typen von Rahschonern

Zu den Rahschonern gehören:

  • Marssegelschoner: Rahtopp am Fockmast und Großmast mit Mars- und Bramrahen (einfach oder doppelt; drei, selten vier Segel)[1]
  • Marstoppsegelschoner: Rahtopp am Fockmast mit Mars- und Bramrahen, am Großmast Schrattoppsegel wie beim Gaffelschoner.
  • Bramsegelschoner: Rahtopp am Fockmast und Großmast mit Bramrahen (einfach oder doppelt (geteiltes Bramsegel), ein oder zwei Segel)
  • Bramtoppsegelschoner: Rahtopp am Fockmast mit Bramrahe(n), Schrattoppsegel am Großmast.
  • Marsbramsegelschoner: Marsrahtopp (2 bis 3 Segel) am Fock- und Bramrahtopp (1 bis 2 Segel) am Großmast
  • Polkabark: Dreimastmars-, Dreimastbram- oder -marsbramsegelschoner, führt an allen drei Masten Schratuntersegel (echter Schoner), Rahtopp an den beiden vorderen Masten, Besanmast wie bei einer Bark.
  • Schoner mit Vinnen-Takelung: Marsrahtopp (drei Segel an vier Rahen) am Fockmast und am Mittelmast (bei fünf 1922 gebauten Fünfmastschonern der Bremer Reederei F. A. Vinnen & Co.: Adolf Vinnen, Carl Vinnen, Christel Vinnen, Susanne Vinnen, Werner Vinnen). Sie hatten, da sie einzigartig waren, eine eigene, vom Standard (Fockmast, Großmast, Mittelmast, Kreuzmast, Besanmast) abweichende Mastfolge: Fockmast mit Rahtopp, Vinnen-Mast mit Schrattopp, Großmast mit Rahtopp, Kreuzmast mit Schrattopp, Besanmast. Neben den drei Rahtoppsegeln waren beide Rahtoppmasten mit Gardinensegeln ausgerüstet – große Rahsegel, an der untersten Rah angeschlagen.[2]

Die Rahschoner hießen früher eine Zeit lang lediglich Schoner, während auch der Begriff „Doppeltoppsegelschoner“ (engl. two-topsail schooner) für Mars- oder Bramtoppsegelschoner (zwei Masten mit Rahtopp) im Gebrauch war. Zum Unterschied zu anderen Seglern, wie Brigantine oder Barkentine, die Rah- und Gaffelsegel führen, sind die oben genannten Schoner „echte“ Schoner, sie haben an allen Untermasten Gaffelsegel.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Štefan Guláš: Segelschiffe. Slovart Verlag, Bratislava 1987; ISBN 3-768407764, S. 31 ff.
  2. Segelschiffstypen: Toppsegelschoner Zugriff 9. Januar 2012

Weblink

 Commons: Rahschoner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Segelschiffstyp | Toppsegelschoner

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rahschoner (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.