Réseau Breton - LinkFang.de





Réseau Breton


Das Réseau Breton, abgekürzt RB, war eine meterspurige Schmalspurbahn in der Bretagne. Es erstreckte sich um die Stadt Carhaix-Plouguer im Osten des Départements Finistère und war bis 1967 in Betrieb. Die maximale Ausdehnung betrug circa 425 Kilometer. Bis auf die umgespurten Strecken Guingamp–Carhaix und Guingamp–Paimpol (heute normalspurig) sind alle anderen Teile des Réseau Breton auf Autobusbetrieb umgestellt worden. Als einzige vor Ort erhaltene Schmalspur-Dampflokomotive des Netzes steht die Lok E 415 der Bauart Mallet als Denkmal am Bahnhof Carhaix. Sonst erinnern nur noch Bahnhofs- und Trassenreste sowie einige Fahrzeuge bei Museumsbahnen an das Réseau Breton, das zu den größten Schmalspurnetzen Frankreichs zählte.

Strecken

Die Strecken reichen in vier Départements. Anfangs der 50er-Jahre des 20. Jahrhunderts waren mehr als 100 Lokomotiven und 1 100 Waggons im Einsatz.

Carhaix, das Zentrum des Eisenbahnnetzes

Für des Réseau Breton sind in Carhaix bis zu 500 Personen beschäftigt: auf dem Bahnhof, im Lokdepot und in den Werkstätten. In den 20er-Jahren nahm mit dem Ausbau des Netzes die Einwohnerzahl von Carhaix um 2 000 zu.[1]

Literatur

  • Connaissance du Rail (Numéro spécial): Le Réseau Breton. Editions de l'Ormet, Valignat 2004.
  • Jean-Charles Huitorel: Cheminots. Editions Le Télégramme, Brest 2003. ISBN 284833035X.
  • Henri Domengie: Les petits trains de jadis - Ouest de la France. Les Editions du Cabri, Breil-sur-Roya 1990. ISBN 2903310874.
  • Gordon Gravett: Réseau Breton. The Oakwood Press, 1999. ISBN 0853615365.
  • Reun an Hir: By Road, Rails and Waves - Brittany's Transport system through the Centuries. Mouladurioù Hor Yezh, Lesneven 1990.

Weblinks

 Commons: Réseau Breton  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Le train à la conquête de l'Ouest; Verlag ouest france, Rennes, Hors-série, 2013

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Réseau Breton (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.