Quadratschrift - LinkFang.de





Quadratschrift


Dieser Artikel behandelt eine hebräische Schrift. Zur römischen Quadratschrift siehe Capitalis quadrata. Zur mongolischen Quadratschrift siehe Phagpa-Schrift.
Hebräische Quadratschrift
in unterschiedlichen Schriftstilen:
Serif-Schriftart
א ב ג ד ה ו ז ח ט
י כ ך ל מ ם נ ן ס
ע פ ף צ ץ ק ר ש ת
Sans-Serif-Schriftart
א ב ג ד ה ו ז ח ט
י כ ך ל מ ם נ ן ס
ע פ ף צ ץ ק ר ש ת
Monospace-Schriftart
א ב ג ד ה ו ז ח ט
י כ ך ל מ ם נ ן ס
ע פ ף צ ץ ק ר ש ת

Die Quadratschrift כְּתָב מְרֻבָּע (ketav merubba) ist die heute übliche Variante des hebräischen Alphabets, deren Ursprünge etwa ab 500 v. Chr. nachweisbar sind und aus dem phönikischen Konsonantenalphabet über die aramäische Schrift abgeleitet wurden. Die andere Bezeichnung כְּתָב אַשּׁוּרִית (ketav aschschurit), also assyrische oder chaldäische Schrift weist auf die Ursprünge im Exil hin, von wo sich allmählich die neue Schrift ausgebreitet hat. Die hebräische Sprache wurde am Beginn der Schriftlichkeit ungefähr zu Beginn des 1. Jt. v. Chr. mit der phönizischen Schrift geschrieben, die sich zur sehr ähnlichen althebräischen Schrift weiterentwickelte. Mit dem Aufkommen des Aramäischen als offizielle Verkehrssprache zur Zeit der Achämeniden und im Babylonischen Exil verbreitete sich die aramäische Schrift und trat immer mehr in Konkurrenz zur althebräischen Schrift. Später wurde sie weiterentwickelt zur Quadratschrift. Erste Beispiele entstammen der Zeit der Makkabäer (167-161 v. Chr.). Die erste datierte Handschrift stammt aus dem Jahr 896 n. Chr. Den Namen Quadratschrift hat diese Schrift, weil jedes Zeichen genau in ein Quadrat oder in ein halbes Quadrat passt und sich die Linienführung der Buchstaben mit hauptsächlich waagerechten und senkrechten Strichen in den meisten Fällen am Quadrat orientiert.

Zur Vokalisation wurde die Quadratschrift später mit Punkten und Strichen ergänzt, wobei es mehrere konkurrierende Systeme gab. Die Punktierung der masoretischen Vokalisation nennt sich Nikkud. Hinzu kommen die Teamim genannten Artikulationszeichen, die den musikalischen Vortrag im jüdischen Gottesdienst festlegen.

Stile

Dieser Artikel oder Abschnitt ist lückenhaft.

Die wichtigsten Stile der Quadratschrift sind:

  • Ägyptischer Stil
  • Babylonischer Stil
  • Persischer Stil
  • Jemenitischer Stil
  • Westlicher Stil
  • Spanischer Stil
  • Griechischer Stil
  • Italienischer Stil
  • Französischer Stil
  • Aschkenasischer Stil
  • Karäischer Stil

Andere hebräische Schriften


Kategorien: Schrift | Hebräische Schrift

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Quadratschrift (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.