Pyramidenzahl - LinkFang.de





Pyramidenzahl


In der Mathematik sind Pyramidenzahlen oder Pyramidalzahlen eine Klasse von Polyederzahlen, das heißt dreidimensionale figurierte Zahlen. Von manchen Autoren wird der Begriff Pyramidalzahl für den Spezialfall der quadratischen Pyramidalzahlen verwendet. Sie sind die dreidimensionalen Verallgemeinerungen der ebenen Polygonalzahlen.

Berechnung

Die jeweils [math]n[/math]-te [math]k[/math]-eckige Pyramidalzahl lässt sich mit der Formel

[math]\frac {n(n+1)[(k-2)n-k+5]} {6}[/math]

berechnen.[1]

Alternativ lässt sich die [math]n[/math]-te [math]k[/math]-eckige Pyramidalzahl als Summe der ersten [math]n[/math] [math]k[/math]-eckigen Polygonalzahlen berechnen.

Pyramidenzahlen zu Polygonen mit wenigen Ecken

[math]k[/math] Bezeichnung Explizite Formel die ersten Werte Erzeugende Funktion
3 Tetraederzahlen [math]\tfrac 1 6 n(n+1)(n+2)[/math] (0,) 1, 4, 10, 20, 35, … (Folge A000292 in OEIS ) [math]\frac x {(x-1)^4}[/math]
4 Quadratische Pyramidalzahlen [math]\tfrac 1 6 n(n+1)(2n+1)[/math] (0,) 1, 5, 14, 30, 55, … (Folge A000330 in OEIS ) [math]\frac {x(x+1)} {(x-1)^4}[/math] [2]
5 Fünfeckige Pyramidalzahlen [math]\tfrac 1 2 n^2(n+1)[/math] (0,) 1, 6, 18, 40, 75, … (Folge A002411 in OEIS ) [math]\frac {x(2x+1)} {(x-1)^4}[/math] [3]
6 Sechseckige Pyramidalzahlen [math]\tfrac 1 6 n(n+1)(4n-1)[/math] (0,) 1, 7, 22, 50, 95, … (Folge A002412 in OEIS ) [math]\frac {x(3x+1)} {(x-1)^4}[/math] [4]
7 Siebeneckige Pyramidalzahlen [math]\tfrac 1 6 n(n+1)(5n-2)[/math] (0,) 1, 8, 26, 60, 115, … (Folge A002413 in OEIS ) [math]\frac {x(4x+1)} {(x-1)^4}[/math] [5]

Anmerkung: Manche Autoren zählen die Null als nullte oder erste figurierte Zahl jeweils dazu, andere nicht.

Weitere Zusammenhänge mit anderen figurierten Zahlen

Die [math]n[/math]-te quadratische Pyramidalzahl lässt sich auch aus der [math]n[/math]-ten Dreieckszahl [math]\Delta_n[/math] und der [math](n-1)[/math]-ten Tetraederzahl [math]T_{n-1}[/math] nach der Formel

[math]\Delta_n + 2 \cdot T_{n-1}[/math]

berechnen.

Außerdem sind die quadratische Pyramidalzahlen die Summe zweier aufeinanderfolgender Tetraederzahlen.

Die Summe der ersten Tetraederzahlen ergibt eine Pentatopzahl, eine vierdimensionale Figurierte Zahl.

Einzelnachweise

  1. Eric W. Weisstein: Pyramidal Numbers . In: MathWorld (englisch).
  2. Eric W. Weisstein: Square Pyramidal Numbers . In: MathWorld (englisch).
  3. Eric W. Weisstein: Pentagonal Pyramidal Numbers . In: MathWorld (englisch).
  4. Eric W. Weisstein: Hexagonal Pyramidal Numbers . In: MathWorld (englisch).
  5. Eric W. Weisstein: Heptagonal Pyramidal Numbers . In: MathWorld (englisch).

Kategorien: Figurierte Zahl

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pyramidenzahl (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.