Ptolemaios (Platoniker) - LinkFang.de





Ptolemaios (Platoniker)


Ptolemaios (griechisch Πτολεμαῖος) war ein antiker griechischer Philosoph (Platoniker). Seine Lebenszeit ist unbekannt, vermutlich fällt sie ins 3. Jahrhundert.

Der Neuplatoniker Proklos (5. Jahrhundert) erwähnt in seinem Kommentar zu Platons Dialog Timaios einen Platoniker namens Ptolemaios, der zu der Frage Stellung nahm, wer der nicht namentlich genannte vierte Gesprächsteilnehmer in diesem Dialog ist.[1] Über die aristotelisch beeinflusste Seelenlehre des Ptolemaios macht der Neuplatoniker Iamblichos Angaben.[2] Er berichtet, dass Ptolemaios zu denjenigen Platonikern gehörte, die meinten, die Seele befinde sich immer in einem Körper, also auch wenn sie nicht auf der Erde inkarniert ist. Entweder halte sie sich im „festen“, „muschelartigen“ Leib auf oder in einem „feineren“.

Heinrich Dörrie ist der Ansicht, dass Ptolemaios in die Zeit des späten Mittelplatonismus gehört.[3] Für einen Mittelplatoniker halten ihn auch Matthias Baltes[4] und Harold Tarrant.[5]

Der Altphilologe Albrecht Dihle hat diesen Platoniker mit einem gleichnamigen Autor identifiziert, der eine Schrift über das Leben des Aristoteles und die Anordnung von dessen Werken verfasste. Diese Schrift, die von spätantiken Neuplatonikern wie dem Aristoteles-Kommentator Elias (6. Jahrhundert) konsultiert wurde, ist nur in einer arabischen Fassung erhalten; als Verfasser wird ab dem 10. Jahrhundert Ptolemaios al-Ġarīb („Ptolemaios der Fremde“ oder „Ptolemaios der Unbekannte“) genannt.[6] Die hypothetische Gleichsetzung dieses Autors mit dem bei Iamblichos und Proklos erwähnten Platoniker wird in der neueren Forschung nicht mehr als plausibel betrachtet; vielmehr hat sich die Auffassung durchgesetzt, dass Ptolemaios al-Ġarīb ein Peripatetiker des 4. Jahrhunderts war.[7] Frühere Versuche, ihn mit anderen bekannten Namensträgern zu identifizieren, sind gescheitert.

Literatur

  • Albrecht Dihle: Der Platoniker Ptolemaios. In: Hermes. Band 85, 1957, S. 314–325 (hinsichtlich der Gleichsetzung des Platonikers Ptolemaios mit al-Ġarīb überholt)
  • Stéphane Toulouse: Ptolémée le Platonicien. In: Richard Goulet (Hrsg.): Dictionnaire des philosophes antiques. Band 5, Teil 2 (= V b), CNRS Éditions, Paris 2012, ISBN 978-2-271-07399-0, S. 1739–1743

Anmerkungen

  1. Proklos, In Platonis Timaeum I, S. 20 Z. 7–9 Diehl.
  2. Iamblichos bei Johannes Stobaios 1,378 Wachsmuth-Hense; griechischer Text und Übersetzung bei Heinrich Dörrie, Matthias Baltes: Der Platonismus in der Antike. Bd. 1, Stuttgart-Bad Cannstatt 1987, S. 132 f. (Kommentar S. 378 f.).
  3. Heinrich Dörrie, Matthias Baltes: Der Platonismus in der Antike. Bd. 1, Stuttgart-Bad Cannstatt 1987, S. 378.
  4. Heinrich Dörrie, Matthias Baltes: Der Platonismus in der Antike. Bd. 3, Stuttgart-Bad Cannstatt 1993, S. 180.
  5. Harold Tarrant: Proclus, Commentary on Plato’s Timaeus. Bd. 1, Cambridge 2007, S. 114 Anm. 113.
  6. Ingemar Düring: Ptolemy’s Vita Aristotelis Rediscovered. In: Robert B. Palmer, Robert Hamerton-Kelly (Hrsg.): Philomathes. Studies and Essays in the Humanities in Memory of Philip Merlan. Den Haag 1971, S. 264–269. Vgl. die teilweise überholte ältere Darstellung von Ingemar Düring: Aristotle in the Ancient Biographical Tradition. Göteborg 1957, S. 208–212, 469–475.
  7. Marian Plezia: De Ptolemaei vita Aristotelis. In: Jürgen Wiesner (Hrsg.): Aristoteles. Werk und Wirkung. Bd. 1, Berlin 1985, S. 1–11; Hans B. Gottschalk: The earliest Aristotelian commentators. In: Richard Sorabji (Hrsg.): Aristotle Transformed. London 1990, S. 55–81, hier: 56 f. Anm. 5.


Kategorien: Gestorben im 3. oder 4. Jahrhundert | Geboren im 2. oder 3. Jahrhundert | Grieche (Antike) | Philosoph (Antike) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ptolemaios (Platoniker) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.