Prozedur (Programmierung) - LinkFang.de





Prozedur (Programmierung)


Eine Prozedur ist ein Begriff aus der Programmierung von Computersystemen. Im Allgemeinen versteht man darunter eine Variante zum Begriff „Unterprogramm“: Die Anweisungen einer Prozedur können über ihre Benennung aufgerufen und dadurch mehrfach verwendet werden.

Hauptartikel: Unterprogramm

Terminologie und Details unterschiedlich

Je nach Programmiersprache und Programmierparadigma gibt es Unterschiede in der Definition des Begriffs Prozedur und zur Abgrenzung zum Begriff der Funktion.

FORTRAN77 beispielsweise fasst unter procedures Funktionen und prozedurale Unterprogramme (subroutines) zusammen.[1] In der Terminologie des C-Standards ist jedwedes Unterprogramm eine Funktion, unabhängig davon, ob ein Wert zurückgeliefert wird.[2] In der objektorientierten Programmierung werden beide Konzepte oft unter dem Sammelbegriff Methode zusammengefasst.

Nach[3][4] liefert eine Prozedur im Unterschied zur Funktion (die genau einen Rückgabewert als direktes Ergebnis liefert) ihre Ergebnisse nur indirekt (über interne Variablen oder über Referenzparameter im rufenden Programm).

Im Allgemeinen kann eine Prozedur Aufrufparameter besitzen und auch die Werte von Variablen ändern bzw. dort Ergebnisse abstellen, beispielsweise einen Antwortcode. Man unterscheidet hier zwischen lokalen (nur innerhalb der Prozedur gültigen und von außen nicht beeinflussbaren) und globalen (außerhalb der Prozedur deklarierten) Variablen. Das Ändern globaler Variablen innerhalb einer Prozedur kann die Übersichtlichkeit des Programms beeinträchtigen und die Fehlersuche erschweren.

Ebenfalls sprachenabhängig können Prozeduren wie Funktionen in Programmbibliotheken zusammengestellt werden. Hierdurch besteht die Möglichkeit, eine Prozedur aus separaten Programmmodulen oder auch aus anderen Programmen heraus aufzurufen.

Abweichende Bedeutungen: In COBOL sind Prozeduren lediglich die in der ‚Procedure Division‘ formulierten, durch ‚Paragraphen‘ benennbaren Anweisungen (Befehle), unabhängig davon, ob sie als Unterroutine verwendet werden oder nicht. Auch in PL/I bezeichnet man die im Befehlsteil des Quelltextes enthaltenen – prozedural (= ‚fortschreitend‘) zu verarbeitenden – Anweisungen als „Prozeduren“.

Beispiele

Die folgenden Beispiele definieren jeweils eine Prozedur zum Zeichnen einer Linie mit anzahl Punkten.

Pascal

In der Programmiersprache Pascal, die Prozeduren explizit als Sprachelement verwendet, gibt eine Prozedur im Gegensatz zu einer Funktion definitionsgemäß keinen Wert zurück:

Beispiel einer Prozedur in Pascal:

  PROCEDURE Punkte_zeichnen(Anzahl:Integer);
  VAR
    i:Integer;
  BEGIN
    FOR i := 1 TO Anzahl DO
    BEGIN
      Write('.');
    END;
  END;

Beispiel eines Prozeduraufrufs in Pascal:

  Punkte_zeichnen(5);

BASIC

Realisierung einer Prozedur in einer modernen BASIC-Variante (Subroutine ohne Rückgabewert):

  Public Sub Punkte_zeichnen(anzahl As Integer)
    For i As Integer = 1 To anzahl
      Debug.print (".")
    Next i
  End Sub

Beispiel eines Methodenaufrufes in Basic:

  Call Punkte_zeichnen(5)

C

Realisierung einer Prozedur in C. Das Schlüsselwort void legt fest, dass die Funktion keinen Rückgabewert liefert:

  void Punkte_zeichnen(int anzahl) {
    for (int i = 0; i < anzahl; i++) {
      putchar('.');
    }
  }

Beispiel eines Funktionsaufrufs in C:

  Punkte_zeichnen(5);

Java

Realisierung einer Prozedur in Java (Methode ohne Rückgabewert):

public class Beispiel
{
  public static void punkteZeichnen (int anzahl) {
    for (int i = 0; i < anzahl; i++) {
      System.out.print (".");
    }
  }
}

Beispiel eines Methodenaufrufs in Java:

  Beispiel.punkteZeichnen(5);

Einzelnachweise

  1. FORTRAN77-Standard, Kap. 15. fortran.com, abgerufen am 20. September 2010 (english).
  2. C99-Standard. open-std.org, abgerufen am 12. September 2010 (PDF; 3,8 MB, english, nicht-normatives Arbeitsdokument).
  3. Prozeduren-Funktionen-Methoden. uni-frankfurt.de, abgerufen am 1. Dezember 2015 (PDF; 309 kB).
  4. Prozedurale Abstraktion, Funktionen. uni-koeln.de, abgerufen am 20. September 2010.

Kategorien: Programmierkonzept | Programmiersprachelement

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Prozedur (Programmierung) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.