Provinz Salamanca - LinkFang.de





Provinz Salamanca


Dieser Artikel behandelt die Provinz Salamanca. Für weitere Artikel mit Salamanca siehe Salamanca (Begriffsklärung)
Salamanca
Kastilien und LeónSpanien
Wappen der Provinz Salamanca
Wappen
Flagge der Provinz Salamanca
Flagge
Bezeichnungen
Spanischer Name Salamanca
Leonesischer Name: Salamanca
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien und León
Hauptstadt: Salamanca
Amtssprachen: Spanisch, Leonesisch
Fläche: 12.350 km²
Einwohner: 339.395 (1. Jan. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 27,48 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-SA
Website: dipsanet.es
Lage der Provinz Salamanca

Die Provinz Salamanca ist eine spanische Provinz im leonesischen Teil der Autonomen Region Kastilien und León. Die Hauptstadt ist Salamanca. Im Norden grenzt sie an die Provinzen Zamora und Valladolid, im Süden an Cáceres, im Osten an Ávila und im Westen an Portugal.

Die Provinz Salamanca hat 339.395 Einwohner (2015 ), von denen 43 % in der Hauptstadt Salamanca leben. Die Provinz zählt 362 Gemeinden, wovon mehr als die Hälfte Dörfer mit unter 300 Einwohnern sind.

Geschichte

Die in der Antike vom Volk der Vettonen bewohnte Region Salamanca gehörte zur Zeit der römischen Herrschaft zur Provinz Lusitanien, danach zum Westgotenreich und seit dem 8. Jahrhundert zum Emirat bzw. Kalifat von Córdoba. Vom 9. bis zum 11. Jahrhundert war die gesamte Region Teil des zwischen Cordoba und Leon umkämpften Verwüstungsgürtels, ehe sie mitsamt Leon an Kastilien fiel. Bei der Erbteilung Kastilien-Leons 1157 fiel die Region an das wieder errichtete Königreich Leon, doch wurde Salamanca Ziel der Annexionsgelüste Portugals, das 1162–1165 Salamanca besetze. Nach einem ersten gescheiterten Versuch 1179 besetzte Portugal dann 1199–1200 zumindest die Grenzstadt Ciudad Rodrigo. 1230 dann fiel Salamanca mitsamt Leon wieder bzw. endgültig an Kastilien, von einer erneuten kurzen portugiesischen Besetzung Ciudad Rodrigos 1296 abgesehen.

Bevölkerungsentwicklung der Provinz

Größte Gemeinden

(Stand 1. Januar 2015 )

Gemeinde Einwohner
Salamanca 146.438
Santa Marta de Tormes 14.970
Béjar 13.724
Ciudad Rodrigo 13.052
Villamayor 6.962
Peñaranda de Bracamonte 6.557
Carbajosa de la Sagrada 6.740
Villares de la Reina 6.188
Guijuelo 5.673
Alba de Tormes 5.309
Cabrerizos 4.198
Terradillos 3.152
Vitigudino 2.700

Weblinks

 Commons: Provinz Salamanca  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero . Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Kategorien: Spanische Provinz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Provinz Salamanca (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.