Prisenordnung - LinkFang.de





Prisenordnung


Basisdaten
Titel: Prisenordnung
Abkürzung: PrisenO
Art: Bundesgesetz
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie: Prisenrecht
Fundstellennachweis: 56-1
Ursprüngliche Fassung vom: 30. September 1909
(RGBl. 1914 S. 275)
Inkrafttreten am: 3. August 1914
Neubekanntmachung vom: 1. August 1959
(n. Ü. gem. § 3 Abs. 2
G vom 10. Juli 1958,
BGBl. I S. 437)
Letzte Neufassung vom: 28. August 1939
(RGBl. I S. 1585)
Inkrafttreten der
Neufassung am:
3. September 1939
Letzte Änderung durch: Art. 1, 2 ÄndG vom
12. September 1939
(RGBl. I S. 1751)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
14. September 1939
(Art. 3 ÄndG vom
12. September 1939)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Prisenordnung ist die Bezeichnung der deutschen und österreichischen Kodifikationen des Prisenrechts.

In Deutschland gilt die „Prisenordnung“ vom 28. August 1939. Sie wurde im Gegensatz zu ihrem Vorläufer, der Verordnung vom 30. September 1909, als Gesetz beschlossen, behielt jedoch die Bezeichnung „Prisenordnung“ bei. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie nicht außer Kraft gesetzt[1] und gilt weiter für die Deutsche Marine, 1964 mit redaktionellen Bearbeitungen inhaltlich unverändert umgesetzt im ständigen Befehl der Flotte Nr. 10.[2]

Einzelnachweise

  1. Aufnahme ins Bundesgesetzblatt Teil III: Prisenordnung
  2. Erwin Beckert, Gerhard Breuer: Öffentliches Seerecht. De Gruyter, Berlin 1991.

Literatur

  • Curt Eckhardt: Prisenordnung und Prisengerichtsordnung. Berlin 1942
  • Gerhard Lehmann: Die neue deutsche Prisenordnung vom 28. August 1939 – ihre Stellung zum Völkerrecht und ihre Beziehungen zu der Prisenordnung vom 30. September 1909/3. August 1914. Dissertation, Universität Würzburg 1942
  • Berthold Schenk Graf von Stauffenberg: Prisenordnung und Prisengerichtsordnung. Berlin 1939

Weblinks

Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Rechtshinweise">Rechtshinweise</a>

Kategorien: Kriegsvölkerrecht | Seevölkerrecht | Historische Rechtsquelle (Österreich) | Rechtsquelle (Deutschland)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Prisenordnung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.