Princeton (New Jersey) - LinkFang.de





Princeton (New Jersey)


Princeton

Lage im Mercer County

Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New Jersey
County:

Mercer County

Koordinaten:
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 28.572 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 605,3 Einwohner je km²
Fläche: 47,8 km² (ca. 18 mi²)
davon 47,2 km² (ca. 18 mi²) Land
Höhe: 58 m
Postleitzahlen: 08540, 08542, 08544
Vorwahl: +1 609
FIPS:

34-60900

GNIS-ID: 0885361
Website: www.princetonnj.gov
Bürgermeister: Liz Lempert (Demokratin)[1]

Princeton [ˈpɹɪnstən] ist eine kleine US-amerikanische Universitätsstadt in Mercer County (New Jersey), in der laut dem 23. United States Census 28.572 (Princeton Township: 16.265; Borough of Princeton: 12.307) Menschen leben (Stand: 2010).

Geschichte

Die Stadt war einer der Brennpunkte im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Die Schlacht von Princeton wurde am 3. Januar 1777 entschieden.

Princeton war im Jahre 1783 sechs Monate lang die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Zu dieser Zeit tagte der Zweite Kontinental-Kongress in der berühmten Nassau Hall auf dem Gelände der Princeton University.

Administrativ bestand die Stadt Princeton von 1894 bis 2012 aus zwei Gemeinden, als sie sich aufgrund eines Streits über Schulgelder in Princeton Township und Princeton Borough aufspaltete. Im November 2011 beschlossen die Gemeinden sich wieder zu einer Gemeinde zu verschmelzen, die danach einfach Princeton heißen soll. Die Konsolidierung trat am 1. Januar 2013 in Kraft.[2]

Politik

Stadtverwaltung

Die erste Bürgermeisterin des wieder vereinigten Princetons ist die Demokratin Liz Lempert.

Städtepartnerschaften

Princeton unterhält Partnerschaften mit dem französischen Colmar, dem italienischen Pettoranello del Molise und dem indischen Kalianpur.

Wirtschaft und Infrastruktur

Bildungseinrichtungen

Die renommierte Princeton University hat seit 1756 ihren Sitz in Princeton; sie wurde 1746 als College of New Jersey (bis 1896) in Elizabeth gegründet. Auch das Institute for Advanced Study, an dem unter anderem Albert Einstein arbeitete, hat seinen Sitz in Princeton. Weitere Hochschulen in Princeton sind das Westminster Choir College (Rider University) und das Princeton Theological Seminary. In Princeton befindet sich außerdem mit dem McCarter Theatre eine der renommiertesten Bühnen New Jerseys.

Ansässige Unternehmen

Obwohl Princeton hauptsächlich für die Universität bekannt ist, haben auch eine Anzahl von bekannten Wirtschafts- und Industrieunternehmen dort ihren Sitz. Beispielsweise sind das Institute for Advanced Study, Opinion Research Corporation, Siemens Corporate Research, Bristol-Myers Squibb, Sarnoff Corporation, FMC Corporation, The Robert Wood Johnson Foundation, Amrep, Church and Dwight, Berlitz Corporation und Dow Jones & Company in Princeton mit ihren Hauptquartieren oder bedeutenden Niederlassungen ansässig. Im benachbarten Lawrenceville befindet sich weiterhin eine landwirtschaftliche Versuchsanstalt von BASF.

Verkehr

Im Norden von Princeton befindet sich ein privat betriebener Flughafen, der Princeton Airport (FAA-Kennung: 39N), auf dem es auch eine Mietwagenvertretung, zwei Chartergesellschaften sowie zwei Flugschulen – eine lediglich für Helikopter – befinden. Der Flughafen bedient den privaten Flugverkehr.[3]

Sehenswürdigkeiten

In Princeton befindet sich Drumthwacket, die offizielle Residenz des Gouverneurs von New Jersey. Der derzeitige Gouverneur, Chris Christie, hat es jedoch vorgezogen, nicht dort zu wohnen. Drumthwacket kann jeweils mittwochs nach Voranmeldung besichtigt werden.[4]

Der Princetoner Friedhof

Der 1757 angelegte Friedhof von Princeton ist für eine Reihe bedeutender Persönlichkeiten, insbesondere Wissenschaftler der Princeton University, letzte Ruhestätte. Unter anderem finden sich dort die Gräber von

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Bekannte Personen mit Verbindung zu Princeton

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mayor Liz Lempert. Municipality of Princeton, abgerufen am 28. Februar 2014 (english).
  2. Transition Task Force for the Consolidation of Princeton Borough and Township. Center for Governmental Research (CGR), abgerufen am 28. Februar 2014 (english).
  3. Princeton Airport. AirNav, abgerufen am 28. Februar 2014 (english).
  4. Visit Drumthwacket, Princeton, New Jersey. Drumthwacket Foundation, abgerufen am 28. Februar 2014 (english).

Kategorien: Hochschul- oder Universitätsstadt | Ort in New Jersey | Ort in Nordamerika

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Princeton (New Jersey) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.