Premierenbesetzungen des Glyndebourne Festivals ab 2014 - LinkFang.de





Premierenbesetzungen des Glyndebourne Festivals ab 2014


Die Premierenbesetzungen des Glyndebourne Festivals seit 2014 listen alle Mitwirkenden der Opern-Neuinszenierungen beim Glyndebourne Festival Opera seit der Spielzeit 2014 auf, dem Jahr, in dem Robin Ticciati die Musikalische Leitung des Festivals übernahm.

2014

Dirigent, Chorleiter Regie, Ausstattung, Licht Sängerinnen Sänger
Der Rosenkavalier von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss, Mai 2014[1]
London Philharmonic Orchestra
Robin Ticciati
Richard Jones
Paul Steinberg, Nicky Gillibrand
Tara Erraught Octavian
Kate Royal Feldmarschallin
Teodora Gheorghiu Sophie
Lars Woldt Baron Ochs auf Lerchenau
La traviata von Francesco Maria Piave und Giuseppe Verdi nach dem Roman von Alexandre Dumas dem Jüngeren, Juli 2014[2][3]
London Philharmonic Orchestra
Mark Elder
Tom Cairns
Hildegard Bechtler
Venera Gimadieva Violetta
Magdalena Molendowska Annina
Michael Fabiano Alfredo
Tassis Christoyannis Germont
La finta giardiniera von Giuseppe Petrosellini und Wolfgang Amadeus Mozart, Juni 2014[4]
Orchestra of the Age of Enlightenment
Robin Ticciati
Frederic Wake-Walker
Antony McDonald
Christiane Karg Sandrina
Joélle Harvey Serpetta
Rachel Frenkel Ramiro
Nicole Heaston Arminda
Wolfgang Ablinger-Sperrhacke Don Anchise
Gyula Orendt/Gavan Ring Nardo[5]
Joel Prieto Belfiore

Folgende Werke wurden wiederaufgenommen (in Klammer das Jahr der Neuproduktion):

2015

Dirigent, Chorleiter Regie, Ausstattung, Licht Sängerinnen Sänger
Poliuto von Gaetano Donizetti, Mai 2015[6]
London Philharmonic Orchestra
The Glyndebourne Chorus
Enrique Mazzola
Mariame Clément
Julia Hansen
Ana María Martínez Paolina Michael Fabiano Poliuto
Igor Golovatenko Severo
Matthew Rose Callistene
Timothy Robinson Felice
Emanuele d'Aguanno Nearco
Die Entführung aus dem Serail von Wolfgang Amadeus Mozart, Juni 2015[7][8]
Orchestra of the Age of Enlightenment
The Glyndebourne Chorus
Robin Ticciati
David McVicar
Vicki Mortimer
Sally Matthews Konstanze
Mari Eriksmoen Blonde
Edgaras Montvidas Belmonte
Brenden Gunnell Pedrillo
Tobias Kehrer Osmin
Franck Saurel Bassa Selim
Saul, Oratorium von Georg Friedrich Händel, Juli 2015[9][10]
Orchestra of the Age of Enlightenment
The Glyndebourne Chorus
Ivor Bolton
Barrie Kosky
Katrin Lea Tag
Otto Pichler Choreographie
Sophie Bevan Michal, Tochter Sauls
Lucy Crowe Merab, Tochter Sauls
Christopher Purves Saul
Iestyn Davies David
Paul Appleby Jonathan, Sohn Sauls
Benjamin Hulett High Priest

Wiederaufnahmen dieser Spielzeit:

2016

Dirigent, Chorleiter Regie, Ausstattung, Licht Sängerinnen Sänger
Il barbiere di Siviglia von Gioachino Rossini, 22. Mai 2016 (sechzehn Aufführungen)
London Philharmonic Orchestra
The Glyndebourne Chorus
Enrique Mazzola
Annabel Arden
Joanna Parker
James Farncombe
Toby Sedgwick Bewegungsregie
Danielle de Niese Rosina
Janis Kelly Berta
Björn Bürger Figaro
Taylor Stayton Conte Almaviva
Alessandro Corbelli Dottore Bartolo
Christophoros Stamboglis Basilio
Huw Montague Rendall Fiorello
Adam Marsden Offizier
Béatrice et Bénédict von Hector Berlioz, nach Shakespeares Much Ado About Nothing, 23. Juli 2016 (zwölf Aufführungen)
London Philharmonic Orchestra
The Glyndebourne Chorus
Antonello Manacorda
Laurent Pelly
Barbara de Limburg, Laurent Pelly
Duane Schuler
Agathe Mélinand Dialogue Adaption
Sophie Karthäuser Héro
Stéphanie d'Oustrac Béatrice
Katarina Bradić Ursule
Paul Appleby Bénédict
Georges Bigot Léonato
Charles Meunier Messenger
Frédéric Caton Don Pedro
Philippe Sly Claudio
Lionel Lhote Somarone
Paul Sheridan Notar

Wiederaufnahmen dieser Spielzeit:

2017

Dirigent, Chorleiter Regie, Ausstattung, Licht Sängerinnen Sänger
Hipermestra von Giovanni Moniglia und Francesco Cavalli, UK-Erstaufführung, 20. Mai bis 8. Juli 2017 (13 Aufführungen)
Orchestra of the Age of Enlightenment
William Christie
Graham Vick Emöke Baráth Hipermestra
Ana Quintans Elisa
Raffaele Pe Linceo
Renato Dolcini Danao
Benjamin Hulett Arbante
Hamlet von Matthew Jocelyn (Libretto) und Brett Dean (Komposition) nach der gleichnamigen Tragödie Shakespeares, Auftragswerk, Uraufführung, 11. Juni bis 6. Juli 2017 (acht Aufführungen)
London Philharmonic Orchestra
Wladimir Jurowski
Neil Armfield Sarah Connolly Gertrude
Barbara Hannigan Ophelia
Allan Clayton Hamlet
Rod Gilfry Claudius
Kim Begley Polonius
John Tomlinson Ghost of Old Hamlet
La clemenza di Tito, Oper von Caterino Mazzolà (nach Pietro Metastasio) und Wolfgang Amadeus Mozart, 26. Juli bis 26. August 2017 (13 Aufführungen)
Orchestra of the Age of Enlightenment
The Glyndebourne Chorus
Robin Ticciati
Claus Guth Alice Coote Vitellia
Kate Lindsey Sesto
Joélle Harvey Servilia
Steve Davislim Tito

Wiederaufnahmen dieser Spielzeit:

  • Donizetti: Don Pasquale (2011 Tour Production), 13. Juli bis 23. August 2017 (14 Aufführungen)
  • Strauss: Ariadne auf Naxos (2013), 25. Juni bis 27. Juli 2017 (11 Aufführungen)
  • Verdi: La traviata (2014), 21. Mai bis 19. Juni 2017 (10 Aufführungen) und 1. bis 27. August 2017 (zehn Aufführungen)

Glyndebourne On Tour

Alljährlich veranstaltet das Glyndebourne Festival auch eine Tournee durch England, fallweise auch jenseits der Landesgrenzen, wobei es sowohl zur Verwendung von Festival-Produktionen, als auch zu Neuinszenierungen kommt.

2014

In Glyndebourne, sowie danach in Woking (New Victoria Theatre), Canterbury (The Marlowe Theatre), Norwich (Theatre Royal), Milton Keynes (Milton Keynes Theatre), Plymouth (Theatre Royal), Dublin und in Stoke-on-Trent.

2015

In Glyndebourne, sowie danach in Woking (New Victoria Theatre), Norwich (Theatre Royal), Canterbury (The Marlowe Theatre), Milton Keynes (Milton Keynes Theatre), und in Plymouth (Theatre Royal).

2016

In Glyndebourne, sowie danach in Milton Keynes (Milton Keynes Theatre), in Canterbury (The Marlowe Theatre), Norwich (Theatre Royal), Woking (New Victoria Theatre) und in Plymouth (Theatre Royal).

Dirigent, Chorleiter Regie, Ausstattung, Licht Sängerinnen Sänger
Madama Butterfly von Giuseppe Giacosa, Luigi Illica und Giacomo Puccini, nach der gleichnamigen Tragödie von David Belasco, 14. Oktober 2016
The Glyndebourne Tour Orchestra
The Glyndebourne Chorus
John Wilson
Annilese Miskimmon
Nicky Shaw
Mark Jonathan
Kally Lloyd Jones Movement director
Karah Son Cio-Cio-San
Claudia Huckle Suzuki
Matteo Lippi Pinkerton
Francesco Verna Sharpless
Alun Rhys-Jenkins Goro
Michael Druiett Bonze

Sowie als Wiederaufnahme:

2017

In Glyndebourne, sowie danach in Milton Keynes (Milton Keynes Theatre), in Canterbury (The Marlowe Theatre), Norwich (Theatre Royal), Woking (New Victoria Theatre) und in Plymouth (Theatre Royal) mit folgenden Wiederaufnahmen:

Quelle

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Glyndebourne  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Rupert Christiansen: Glyndebourne 2014: Der Rosenkavalier, review , The Telegraph (London), 18. Mai 2014, abgerufen am 21. Juli 2016.
  2. Rupert Christiansen: La Traviata, Glyndebourne, review: 'exquisitely conducted' , The Telegraph (London), 18. Juli 2014, abgerufen am 21. Juli 2016.
  3. Andrew Clements: La Traviata review – Venera Gimadieva is thrilling in this elegant update , The Guardian (London), 18. Juli 2014, abgerufen am 21. Juli 2016.
  4. Rupert Christiansen: La Finta Giardiniera, review: 'feeble plot, stylish staging' , The Telegraph (London), 29. Juni 2014, abgerufen am 21. Juli 2016.
  5. Aufgrund einer Erkrankung von Gyula Orendt wurde die Rolle am Abend der Premiere zwar von ihm szenisch dargestellt, jedoch von Gavan Ring von der Seitenbühne aus gesungen.
  6. Opera on 3: Donizetti's Poliuto , BBC Radio 3, 22. Juni 2015, abgerufen am 17. Mai 2016.
  7. Tim Ashley: Die Entführung aus dem Serail review – outstanding, mesmerising culture-clash comedy , The Guardian (London), 14. Juni 2015, abgerufen am 17. Mai 2016.
  8. Richard Farman: Die Entführung aus dem Serail, Glyndebourne, Sussex, UK — review , Financial Times (London), 15. Juni 2015, abgerufen am 17. Mai 2016.
  9. Andrew Clements: Saul review – virtuoso, ravishing, one of Glyndebourne's finest shows , The Guardian (London), 24. Juli 2015, abgerufen am 17. Mai 2016.
  10. Rupert Christiansen: Saul, Glyndebourne, review: 'utterly enthralling' , The Telegraph (London), 24. Juli 2015, abgerufen am 17. Mai 2016.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Premierenbesetzungen des Glyndebourne Festivals ab 2014 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.