Präsidentschaftskanzlei - LinkFang.de





Präsidentschaftskanzlei


Die Österreichische Präsidentschaftskanzlei stellt die Unterstützungsorganisation (Hilfsapparat) des Österreichischen Bundespräsidenten dar. Sie ist seit Oktober 1946 im Leopoldinischen Trakt der Wiener Hofburg etabliert. Der Name Präsidentschaftskanzlei ist auch gleichbedeutend mit dem dort befindlichen Amtssitz des Bundespräsidenten.

Die Kanzlei ist in verschiedene "Gruppen" aufgeteilt: Gruppe europäische und internationale Angelegenheiten, Protokoll und Organisation, Gruppe rechtliche, soziale und administrative Angelegenheiten, Gruppe Inland und Adjutantur des Bundespräsidenten.

Die Präsidentschaftskanzlei unterstützt das Staatsoberhaupt bei der Erfüllung der mit seinem Amt verbundenen Aufgaben. Geleitet wird die Präsidentschaftskanzlei vom Kabinettsdirektor, in dessen Verhinderung vom Kabinettsvizedirektor. Eine Entschließung des Bundespräsidenten (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt der Republik Österreich vom 12. März 2008, BGBl II Nr. 87/2008) regelt die Geschäftsordnung der Präsidentschaftskanzlei.

Literatur

  • Richard Kurdiovsky (Hrsg.): Die Österreichische Präsidentschaftskanzlei in der Wiener Hofburg. Mit Beiträgen von Herbert Karner, Richard Kurdiovsky, Marcus Langer, Hellmut Lorenz, Anna Mader, Florian Steininger und Manuel Weinberger; Photographien von Manfred Seidl. Christian Brandstätter Verlag, Wien 2008, ISBN 978-3-85033-161-6.
  • Wolfgang Loibl: Die österreichische Präsidentschaftskanzlei. In: Alois Mock, Herbert Schambeck (Hrsg.): Verantwortung in unserer Zeit. Festschrift für Rudolf Kirchschläger. Verlag Österreichische Staatsdruckerei, Wien 1990, ISBN 3-7046-0192-6, S. 157–165.
  • Bernhard Raschauer: Art. 67a B-VG. In: Karl Korinek, Michael Holoubek (Hrsg.): Österreichisches Bundesverfassungsrecht. Textsammlung und Kommentar. Loseblattausgabe. Springer, Wien/New York 1999 ff, ISBN 3-211-83222-X, 8. Lieferung 2007.
  • Stefan Frank: Art 67a B-VG. In: Heinz Peter Rill, Heinz Schäffer (Hrsg.): Bundesverfassungsrecht. Kommentar. Loseblattausgabe. Verlag Österreich, Wien 2001 ff., ISBN 3-7046-2000-9, 6. Lieferung 2010.
  • Die Präsidentschaftskanzlei, der Amtssitz des österreichischen Bundespräsidenten in der Wiener Hofburg. Verlag der Österreichischen Staatsdruckerei, Wien 1961.
  • Die Präsidentschaftskanzlei, der Amtssitz des österreichischen Bundespräsidenten in der Wiener Hofburg. Verlag der Österreichischen Staatsdruckerei, Wien 1958.
  • Alexander Purger: Im Reich der purpurnen Ananas. Regierungsbildungszeit ist Hofburgzeit. Der Leopoldinische Trakt der Wiener Hofburg ist der Nabel der österreichischen Politik. Und das seit bald 350 Jahren. In: Datum. Heft 12/2008, 14–19 (Online. ).

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Präsidentschaftskanzlei (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.