Postsendung - LinkFang.de





Postsendung


Als Postsendung wird in der Alltagssprache ein Schriftstück oder ein Gegenstand, der mit Hilfe eines Postunternehmens zu einem Empfänger übergeben (aufgegeben) wird, bezeichnet. Mit der Übergabe beginnt der Postlauf.

Bei der Deutschen Bundespost bzw. der Deutschen Post der DDR war die Postsendung eine Sammelbezeichnung für alle Sendungen, die zur Postbeförderung zugelassen waren.

Sendungsarten

Briefsendungen

Kleingutsendungen

Geldübermittlungssendungen

Auch bei der Deutschen Post AG gibt es noch zahlreiche der genannten Postsendungsarten, die Produktpalette ist um verschiedene Angebote erweitert worden. Der Begriff Postsendung wird jedoch kaum noch verwendet.

Postgebühren

Postgebühren oder Porto (Plural: Portos oder Porti; ursprünglich von lat.: porto „ich trage“, übernommen aus dem Italienischen) nennt man die für diese Dienstleistungen erhobenen Gebühren; bei Postorganisationen ohne öffentlich-rechtlichen Status sind dies Entgelte. Die Bezahlung dieser Gebühren erfolgt durch den Kauf und das Aufkleben von Briefmarken, durch einen Aufdruck mit speziellen Stempelmaschinen oder per elektronischer „Briefmarke“ – jeden dieser Vorgänge nennt man frankieren oder freimachen.

Nachporto

Nachgebühr, auch Nach- oder Strafporto (die Deutsche Post spricht aktuell von Nachentgelt[1]): Falls eine Sendung vom Absender nicht ausreichend frankiert wurde, fordert die Post die Differenz zuzüglich eines Strafzuschlages vom Empfänger ein. Wurden dafür Briefmarken verwendet, so spricht man allgemeinhin von Strafportomarken, Nachportomarken oder einfach Portomarken.

Formen der Sendung

Es gibt verschiedene Formen, Postsendungen abzuwickeln (in Deutschland Versendungsform genannt). Diese können sich nach Sicherheit und Geschwindigkeit unterscheiden.

Adressierung

Die korrekte Adressierung einer Postsendung ist Voraussetzung für Zustellbarkeit und kurze Postlaufzeiten. Eine maschinenlesbare Adresse ermöglicht eine hohe Automatisierung im Postlauf. Hierzu gehören eine maschinenlesbare Schrift, eine feste Form der Empfängerangabe und die Einhaltung von verschiedenen Zonen auf der Anschriftseite.[2]

Durchsicht, Sicherstellung

Hauptartikel: Postgeheimnis

In Deutschland dürfen die Polizei, Justiz, Nachrichtendienste, der Verfassungsschutz uvm. unter bestimmten Voraussetzungen Postsendungen durchsehen und sicherstellen (die folgende beispielhafte Aufzählung beschränkt sich auf Polizei und Justiz):

Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Rechtshinweise">Rechtshinweise</a>

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Postsendung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Deutsche Post AG: Broschüre Leistungen und Preise , Stand 1. Januar 2016, (PDF; 4232 kB)
  2. Broschüre Automationsfähige Briefsendungen der Deutsche Post AG (PDF; 1,8 MB)

Kategorien: Versandform

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Postsendung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.