Port Royale - LinkFang.de





Port Royale


Dieser Artikel behandelt die Computerspielreihe. Zu der früheren Hauptstadt Jamaikas siehe Port Royal (Jamaika).
Port Royale
StudioAscaron
PublisherDeutschland Ascaron
Japan Capcom
Russland 1C
Vereinigte Staaten Tri Synergy
Erstveröffent-
lichung
2002
PlattformWindows
GenreWirtschaftssimulation
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungMaus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Windows 98/ME/2000/XP
450 MHz Prozessor
64 MB RAM
16 MB Grafikkarte
vierfach CD-Laufwerk
MediumCD, Download
SpracheDeutsch, Englisch
Aktuelle Version1.4.0.3
Altersfreigabe

Port Royale ist eine strategische Wirtschaftssimulation, die zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert in der Neuen Welt spielt. Sie wurde 2002 vom Verleger Ascaron herausgebracht. Das grundlegende Spielprinzip ähnelt Klassikern wie Hanse oder Patrizier.

Seit 2004 gibt es den Nachfolger Port Royale 2, bei dem sich das Grundprinzip des Spiels nicht geändert hat. Die neue Version bietet jedoch keinen Mehrspielermodus mehr. Außerdem werden keine Grenzen bei der Expansion des Unternehmens mehr gesetzt.

Am 2. August 2011 kündigte der Publisher Kalypso Media per Pressemitteilung an, sich die Rechte an der Port-Royale-Serie gesichert sowie die Entwicklung des dritten Teils der Serie bereits begonnen zu haben.[1] Der dritte Teil der Serie mit dem Titel Port Royale 3 erschien am 4. Mai 2012 für den PC. Die Xbox-360- und PS3-Versionen sollen am 31. August 2012 erscheinen.
Dieser Artikel oder Abschnitt erhält veraltete Informationen.

Spielprinzip

Der Spieler muss vor Beginn seine Nation wählen, möglich sind England, Frankreich, Holland oder Spanien. Durch geschickten Handel, Piraterie oder dem erfolgreichen Ausführen von Aufträgen und Missionen wird Geld verdient. Zusätzlich kann der Spieler in Städten Produktionsanlagen wie Webereien oder Rum-Brennereien und Plantagen zur Erzeugung von beispielsweise Getreide, Farbstoffen oder Kakao errichten.

Hierbei ist zu beachten, dass es fünf verschiedene Arten von Gütern gibt, je größer eine Stadt wird umso mehr verschiedene Waren benötigt sie. Die fünf verschiedenen Warentypen sind: Grundwaren, Rohstoffe, Fertigwaren, Kolonialwaren und Importwaren.

Der Handel, das Erfüllen von Aufträgen und Seeschlachten mit Piraten oder verfeindeten Nationen bringen dem Spieler Erfahrungspunkte, die sich auf seinen gesellschaftlichen Rang auswirken. Man beginnt das Spiel als Gehilfe und steigt dann über mehrere Stufen (u. a. Matrose, Seemann) zum Gouverneur einer Stadt seiner Nation auf.

Piraten – Herrscher der Karibik

Piraten – Herrscher der Karibik
StudioAscaron
Erstveröffent-
lichung
2003
PlattformWindows
GenreWirtschaftssimulation
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungMaus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Windows 98/ME/2000/XP
450 MHz Prozessor
64 MB RAM
16 MB Grafikkarte
vierfach CD-Laufwerk
500 MB Festplattenspeicher
MediumCD
SpracheDeutsch
Altersfreigabe

Piraten ist eine 2003 erschienene Umsetzung des MicroProse-Klassikers Pirates! mit der Spielengine von Port Royale. Bei dieser Spielvariante treten die wirtschaftlichen Aspekte in den Hintergrund, stattdessen konzentriert es sich auf die militärischen: Wie beim alten Pirates! ist es Ziel des Spiels, feindliche Schiffe zu kapern, Beute zu machen, diese aufzuteilen, Schätze auszugraben und die schönste Gouverneurstochter zu heiraten.

Port Royale 2

Port Royale 2
StudioAscaron
PublisherTake 2 Interactive
Erstveröffent-
lichung
Mai 2004
PlattformWindows
GenreWirtschaftssimulation
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungMaus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Windows 98/ME/2000/XP („Green Pepper“)
Vista/7 („Purple Hills“)
700 MHz Prozessor
128 MB RAM
32 MB Grafikkarte
vierfach CD-Laufwerk
MediumCD
SpracheDeutsch
Aktuelle Version1.1.2.57
Kopierschutz„Protect CD“ Copyprotection
(Pinnacle Systems)
Mit Version 1.1.2.57 entfernt
Altersfreigabe

Port Royale 2 hat ein ähnliches Spielprinzip wie sein Vorgänger. Es versetzt einen an den Beginn des 17. Jahrhunderts, als die großen Kolonialmächte um die Vorherrschaft in der Karibik kämpften und Städte in kurzer Zeit sehr groß – und auch sehr klein – werden konnten. Man übernimmt dabei die Rolle eines noch unerfahrenen Abenteurers, der es sich zum Ziel gemacht hat, ein Unternehmen aufzubauen.

Man kann zwischen den Städten mit seinem Schiff handeln, eigene Produktionen errichten, Aufträge und Missionen verschiedener Personen annehmen, Kaperfahrten durchführen und Städte sowohl plündern als auch annektieren.

Man kann bis zu 100 Konvois befehligen und in allen Städten eine eigene Produktion aufbauen. Mit Gold kann man Betriebe anderer ansässiger Händler aufkaufen. Dies kann bis zu einem Produktionsmonopol für die gesamte Karibik führen.

Man kann Besitzer einer eigenen Stadt werden, indem man für den Vizekönig einer der vier Nationen Städte feindlicher Nationen annektiert und dafür als Gegenleistung Landgeschenke erhält. Dies hat Einfluss auf das Spielgeschehen, beispielsweise kann man bei einer Nation derart in Ungnade fallen, dass diese mit ihren Militärschiffen Jagd auf den Spieler macht. Im Gegensatz zu Port Royale ist Port Royale 2 von der USK ab 6 Jahren freigegeben worden.

Im Zuge der Insolvenz von Entwickler Ascaron legte der nunmehrige Eigentümer an der Serie Kalypso Media Port Royale 2 Ende Dezember 2009 erneut auf. Der Vertrieb erfolgte unter der Marke „Purple Hills“. Bei dieser Version, die neben einigen Verbesserungen auch Fehlerbereinigungen enthält, wurde zudem der Kopierschutz entfernt – dieser verhinderte zuvor das Ausführen von Port Royale 2 unter Windows Vista sowie Windows 7. Die frühere Version, unter anderem in der Software Pyramide unter der Marke „Green Pepper“ erschienen, war lediglich unter maximal Windows XP lauffähig.

Port Royale 3

Port Royale 3
StudioGaming Minds
PublisherKalypso Media
Erstveröffent-
lichung
4. Mai 2012
PlattformWindows, PS3, Xbox 360
GenreWirtschaftssimulation
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungMaus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Windows XP/Vista/7
Dualcore-CPU mit >2 GHz
2 GB RAM
Grafikkarte DirectX 9.0c kompatibel mit 256 MB RAM
Internetverbindung
MediumDVD, Download
SpracheDeutsch, Englisch
Aktuelle Version1.2.0
Altersfreigabe

Port Royale 3 ähnelt sowohl seinen Vorgängern als auch dem Spiel Patrizier IV, ebenfalls von Kalypso Media veröffentlicht. Die PC-Version wurde am 4. Mai 2012 veröffentlicht; die Versionen für Xbox 360 und PlayStation 3 am 31. August 2012.[2]

Ähnlich wie in Port Royale und auch Patrizier 2 ist ein Multiplayermodus integriert. Dieser erlaubt es bis zu vier Spielern direkt gegeneinander anzutreten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Golem.de: In See stechen mit Port Royale 3 – Kalypso kündigt eine Fortsetzung des Klassikers an
  2. http://www.kalypsomedia.com/de/games/port-royale3/index.shtml

Kategorien: Wirtschaftssimulation | Computerspiel 2002 | Windows-Spiel | USK 12 | USK 6

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Port Royale (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.