Polypol - LinkFang.de





Polypol


Polypol (griech. für Verkauf durch Viele) bezeichnet in den Wirtschaftswissenschaften, insbesondere in der Mikroökonomie, eine Marktform, bei der es auf (mindestens) einer Marktseite eine Vielzahl von Marktteilnehmern gibt. Je nach Marktseite spricht man von einem Angebotspolypol, einem Nachfragepolypol oder einem bilateralen Polypol. In letzterem Fall spricht man auch von einer "atomisierten Marktstruktur" aufgrund des geringen Marktanteils der einzelnen Marktteilnehmer.

Verhalten der Marktteilnehmer

Da es viele Teilnehmer auf einer (oder beiden) Marktseiten gibt, hat keiner der vielen Marktteilnehmer Marktmacht, die er dazu benutzen könnte, seine Interessen gegenüber der anderen Marktseite durchzusetzen. Auf diese Weise führt der Wettbewerb zwischen den Teilnehmern auf der polypolistischen Marktseite zu einer effizienten Koordination, so dass Polypole auch als "bestmögliche Marktform der Marktwirtschaft" bezeichnet werden.[1] Anders als in Oligopolen bzw. Oligopsonen ist die Teilnehmerzahl so groß, dass koordiniertes Verhalten der Marktteilnehmer, d.h. Kartelle, die das Ziel haben, die andere Marktseite zu übervorteilen, unwahrscheinlich sind.

Abgrenzung zur monopolistischen Konkurrenz

Das Polypol ist ein eher theoretisches Idealkonstrukt, da es kaum Märkte gibt, die den zugrundeliegenden Annahmensatz des vollkommenen Marktes erfüllen[2]. Bei Märkten, die eine oder mehrere dieser Annahmen auf der Angebotsseite nicht erfüllen, spricht man von monopolistischer Konkurrenz. Der Unterschied zum Polypol besteht darin, dass die Anbieter sehr ähnliche, aber nicht identische Produkte anbieten oder Standortunterschiede relevant sind. In diesem Fall haben die Anbieter eine (begrenzte) Marktmacht und können (in Grenzen) Preispolitik betreiben.

Einzelnachweise

  1. Polypol – Definition im Duden Wirtschaft, online bei der Bundeszentrale für politische Bildung.
  2. Homann, Karl, und Andreas Suchanek. Ökonomik - eine Einführung. 2. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck, 2005, S. 224f

Weblinks

 Wiktionary: Polypol – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Polypol (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.