Point-to-Point - LinkFang.de





Direktverbindung

(Weitergeleitet von: Direktverbindung)

Dieser Artikel behandelt die Direktverbindung in der Kommunikationstechnik. Für die Direktverbindung im Verkehrswesen siehe Direktverbindung (Verkehr).

Eine Direktverbindung in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) ist eine direkte, unmittelbare Verbindung zwischen zwei Punkten oder Orten. Aus dem Englischen kommt der synonyme Fachbegriff Point-to-Point[-Connection] – zu deutsch: Punkt-zu-Punkt[-Verbindung] (Abkürzung PP oder PTP). Umgangssprachlich findet zudem mitunter der Ausdruck „von A nach B“ Verwendung (vgl. A- und B-Teilnehmer).

Topologisch wird unterschieden zwischen:

  1. Point-to-Point im eigentlichen Sinne – also dem Verbindungsweg gänzlich ohne Zwischenstation [darunter fällt z. B. die Kommunikation in den unteren Netzwerkschichten = Layer 1–3 im OSI-Modell (→ 7-Layer-Modell); Bsp.: (direkte) Kommunikation zwischen Computer und Peripheriegerät] → entspricht als Adressierungsart Unicast;
  2. End-to-End (Ende-zu-Ende) oder Multihop – ein PTP-Weg mit Zwischenstationen [auf den höheren Netzwerkschichten = Layer 4–7 im OSI-Modell; Bsp.: Internet, LAN mit Router] → entspricht ebenfalls Unicast; und
  3. Point-to-Multipoint (Punkt-zu-Mehrpunkt), Abk. PTMP – eine Stern-Topologie [Bsp.: Fernsehen] → entspricht Multicast/Broadcast oder Downlink.

Je nachdem, ob im Weg übergeordnete Instanzen sitzen, um eine Direktverbindung zwischen zwei Teilnehmern herzustellen, spricht man entweder

Typische Anwendungsbeispiele:

  • In der Kommunikationstechnik ist es eine Verbindung, wie sie auch beim Telefon vorkommt. Wenn zwei Personen telefonieren, ist es eine Direktverbindung. Während des Gesprächs ist eine Leitung im Netz nur für die beiden Gesprächspartner reserviert (→ Leitungsvermittlung).
  • Bei ISDN wird zwischen PTP und PTMP unterschieden. Bei Prüfung einer ISDN-Verbindung muss, je nach Anschlusstyp, im Prüfgerät immer zwischen PTMP (beim Basisanschluss) und PTP (bei Anlagen oder Primärmultiplexanschluss) umgeschaltet werden.
  • Das Tunneln, eine Methode, Direktverbindungen innerhalb anderer Verbindungssysteme aufzubauen.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Direktverbindung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.