Poima - LinkFang.de





Poima


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Poima (Begriffsklärung) aufgeführt.
Poima
Пойма

Daten
Gewässerkennzahl RU16010200212116200034488
Lage Oblast Irkutsk, Region Krasnojarsk (Russland)
Flusssystem Jenissei
Abfluss über Birjussa → Tassejewa → Angara → Jenissei → Arktischer Ozean
Quelle nördliche Ausläufer des Ostsajan
Quellhöhe ca. 400 m
Mündung Birjussa, 5 km südlich von Nowobirjussinski
Mündungshöhe 185 m
Höhenunterschied ca. 215 m
Länge 382 km[1][2]
Einzugsgebiet 8640 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Nowaja Poima() [3][2]
AEo: 2390 km²
Lage: 205 km oberhalb der Mündung
MQ 1952/1990
Mq 1952/1990
13 m³/s
5,4 l/(s km²)

}}

Die Poima (russisch Пойма) ist ein linker Nebenfluss der Birjussa in der Oblast Irkutsk und in der Region Krasnojarsk im Süden von Sibirien.

Die Poima entspringt in den nördlichen Ausläufern des Ostsajan etwa 50 km südsüdöstlich von Nischni Ingasch nahe der Grenze zwischen der Region Krasnojarsk und der Oblast Irkutsk. Anfangs fließt die Poima in nordwestlicher Richtung. Etwa 3 km südöstlich von Nischni Ingasch kreuzen die Fernstraße R255 und die Transsibirische Eisenbahn den Fluss. Dort befindet sich auch der Abflusspegel Nowaja Poima. Die Poima wendet sich anschließend nach Nordosten und später nach Norden. Schließlich mündet sie 5 km südlich von Nowobirjussinski in die Birjussa. Die Poima befindet sich im Einzugsgebiet der Angara und des Jenissei. Der Fluss hat eine Länge von 382 km. Er entwässert ein Areal von 8640 km². Der mittlere Abfluss liegt 205 km oberhalb der Mündung bei 13 m³/s. Die Schneeschmelze dominiert den Jahresabfluss der Poima. Im Frühjahr, zwischen April und Juni, führt die Poima üblicherweise Hochwasser.[2] In der Zeit Ende Oktober / Anfang November gefriert der Fluss und bleibt bis Ende April / Anfang Mai eisbedeckt.[2] Im Mittellauf weist die Poima zahlreiche enge Flussschlingen auf.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Poima im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Artikel Poima in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  3. Poima am Pegel Nowaja Poima – hydrographische Daten bei R-ArcticNET

Kategorien: Ostsajan | Flusssystem Tassejewa | Fluss in der Oblast Irkutsk | Fluss in der Region Krasnojarsk | Fluss in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Poima (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.