Poggibonsi - LinkFang.de





Poggibonsi


Poggibonsi
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Siena (SI)
:
Höhe: 116 m s.l.m.
Fläche: 70 km²
Einwohner: 29.196 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 417 Einw./km²
Postleitzahl: 53036
Vorwahl: 0577
ISTAT-Nummer: 052022
Volksbezeichnung: Bonizzesi, Poggibonsesi
Schutzpatron: San Lucchese (28. April)
Website: Gemeinde Poggibonsi

Poggibonsi (alttosk. Poggibonizzi) ist eine Stadt mit 29.196 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015 ) in der Toskana (Italien). Sie liegt in der Provinz Siena, im Chianti-Gebiet zwischen Siena und Florenz.

Geografie

Die Stadt erstreckt sich über 70 km². Sie liegt 35 km südlich der Regionalhauptstadt Florenz und 23 km nordwestlich der Provinzhauptstadt Siena an der nördlichen Grenze der beiden Verwaltungseinheiten (Provinz Siena und Metropolitanstadt Florenz) in der klimatischen Einordnung italienischer Gemeinden in der Zone D, 1984 GR/G.[2] Durch den Ort fließen die Flüsse Elsa (11 km) und Staggia (15 km), die sich hier vereinigen.[3] Poggibonsi liegt im Gebiet des Elsatal (Val d’Elsa) und reicht bis zu den Ausläufern der Hügel des Chianti, wo der Weinanbau und die Landwirtschaft sehr verbreitet sind. Zudem liegt sie an der Via Francigena.

Zum Stadtgebiet zählen die Stadtteile Bellavista, Mocarello, Staggia Senese, Lecchi di Staggia und Talciona.

Die Nachbargemeinden sind Barberino Val d’Elsa (FI), Castellina in Chianti, Colle di Val d’Elsa, Monteriggioni und San Gimignano.

Geschichte

Vom geologischen Gesichtspunkt ist das Gebiet von Poggibonsi im Tertiär und vor allem im Pliozän neu gebildet worden. Die ersten Funde eines menschlichen Auftritts sind urgeschichtlich jungsteinzeitlich. Die wichtigsten aber gehen auf die Zeit der Etrusker und Römer zurück, wie die zahlreichen kleinen, vor der Ortschaft verstreuten Nekropolen in der Nähe zu den Colli in Richtung Norden und Nord-Osten bezeugen, aus denen unter anderem die umfangreichste Menge von attischer Keramik des ganzen Val d’Elsa stammt.

Viele Toponyme haben ihren Ursprung in der fernen Vergangenheit, wie z. B. Talciona, wo Marturi (Maris) der etruskische Name für Mars oder Mars-Turan ist. Die Namen von Luco, Megognano, Gavignano, Cedda, Cinciano, Sornano und Gaggiano sind römischen Ursprungs. Den gleichen Ursprung haben viele Straßennamen.

Wirtschaft und Verkehr

Der Ort ist ein wichtiger Industriestandort, in dessen Umgebung Möbel, Vasen und Gläser produziert werden. Zudem existiert eine starke Bauwirtschaft. Poggibonsi hat zwei Anschlussstellen an die RA3, einer Schnellstraße von Siena nach Florenz und liegt an der historischen Via Francigena.

Städtepartnerschaften

Poggibonsi unterhält seit 1992 Städtepartnerschaften mit Werne, Deutschland, mit Corleto Perticara, Italien und mit Marcq-en-Barœul, Frankreich.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Castello della Magione
  • Castello di Staggia Senese, Burg im Ortsteil Staggia Senese aus dem 11. Jahrhundert.
  • Chiesa di San Lorenzo, Kirche aus dem 14. Jahrhundert, enthält das Werk Resurrezione di Cristo von Francesco Botticini aus dem Jahr 1499.
  • Chiesa di Sant’Andrea (heute Chiesa di San Rocco), Kirche aus dem 12. Jahrhundert.
  • Chiesa di Santa Maria a Talciona, Kirche aus dem 11. Jahrhundert im Ortsteil Talciona.
  • Convento di San Lucchese, Konvent aus dem 13. Jahrhundert. Enthält Werke von Cennino Cennini.
  • Fortezza di Poggio Imperiale, Festung aus dem 16. Jahrhundert, entstanden durch die Medici.
  • La Fonte delle Fate, ein Stadtbrunnen aus dem 13. Jahrhundert.
  • Santuario di Romituzzo, Sanktuarium aus dem 15. Jahrhundert.

Sport

Der örtliche Fußballverein US Poggibonsi spielt derzeit in der viertklassigen Lega Pro Seconda Divisione

Persönlichkeiten

  • Benedetto Bacci
  • Beato Davanzato
  • San Lucchese
  • Francesco Costantino Marmocchi
  • Gaetano Pieraccini
  • Giovanni Angelo Montorsoli
  • Nikolaus von Poggibonsi
  • Luigi Fracassini (1733–1796) Komponist und Violinist in Bamberg

Literatur

  • Emanuele Repetti: Poggibonsi, Poggibonizi, Poggio Marturi - Via Strada Ferrata da Siena alla Leopolda - Via Regia Postale Traversa Romana. In: Dizionario Geografico Fisico Storico della Toscana (1833–1846), Onlineausgabe der Universität Siena (pdf, ital.)

Weblinks

 Commons: Poggibonsi  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Webseite der Agenzia nazionale per le nuove tecnologie, l’energia e lo sviluppo economico sostenibile (ENEA), abgerufen am 1. April 2013 (ital.) (PDF; 322 kB)
  3. Offizielle Webseite des Sistema Informativo Ambientale della Regione Toscana (SIRA) zu den Flüssen in Poggibonsi , abgerufen am 1. April 2013 (ital.)

Kategorien: Poggibonsi | Gemeinde in der Toskana | Ort in der Toskana

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Poggibonsi (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.