Plessenburg - LinkFang.de





Plessenburg


Dieser Artikel beschreibt den Ortsteil von Ilsenburg. Zur Plesseburg bei Göttingen siehe: Burg Plesse
Plessenburg
Höhe: ca. 555 m ü. NN
Postleitzahl: 38871
Vorwahl: 03943

Plessenburg ist ein Ortsteil von Ilsenburg im Nationalpark Harz, Landkreis Harz, Bundesland Sachsen-Anhalt.

Lage und Entstehung

Auf dem Königskoll im Huysburger Häu südlich von Ilsenburg ließ Graf Heinrich Ernst zu Stolberg-Wernigerode in den Jahren 1775–1776 ein herrschaftliches Jagdhaus errichten. Dieses benannte er nach seinem Schwiegersohn, dem Prinzen Friedrich Erdmann von Anhalt-Köthen-Pleß, Plessenburg. Etwas abseits des Jagdhauses entstand im 19. Jahrhundert ein Forsthaus, das schon bald zu einer beliebten Ausflugsgaststätte wurde. Unmittelbar neben dem Jagdhaus wurde hingegen 1880 ein Fachwerkgebäude für das Küchenpersonal errichtet, in das nach der Enteignung der Fürsten zu Stolberg-Wernigerode nach dem Zweiten Weltkrieg der Gastronomiebetrieb einzog und welches man später baulich mit dem alten Jagdhaus zu einem Gebäudekomplex verband, der heute als beliebte Ausflugsgaststätte genutzt wird.

Tourismus

Zur Plessenburg führen zahlreiche Wanderwege aus der Umgebung von Ilsenburg, Drübeck, Darlingerode, Wernigerode und Bad Harzburg. Sie ist ein beliebter Zwischenstopp auf dem Hin- oder Rückweg zum höchsten Harzgipfel, dem Brocken. Unweit der Plessenburg liegen die Wolfsklippen mit einem Aussichtsgerüst, die Ilsefälle im Ilsetal und der Ilsestein. Des Weiteren ist die Plessenburg von Anfang Mai bis Ende Oktober an bestimmten Tagen durch eine Buslinie von Wernigerode über Ilsenburg zu erreichen.

Das Gasthaus Plessenburg und das Oberförster-Koch-Denkmal sind als Nr. 7[1] und Nr. 25[2] in das System der Stempelstellen der Harzer Wandernadel einbezogen.

Einzelnachweise

  1. Harzer Wandernadel: Stempelstelle 7 / Gasthaus Plessenburg , auf harzer-wandernadel.de
  2. Harzer Wandernadel: Stempelstelle 25 / Oberförster–Koch–Denkmal , auf harzer-wandernadel.de

Weblinks


Kategorien: Ort im Harz | Ort im Landkreis Harz | Bauwerk in Ilsenburg (Harz)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Plessenburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.