Planosol - LinkFang.de





Planosol


Planosol (PL) (von lat.: planus, eben) ist ein Begriff der Bodenkunde und benennt eine der 32 Referenzbodengruppen der FAO-WRB (World Reference Base for Soil Resources). Die Gruppe umfasst zeitweilig stauwasserbeeinflusste Böden mit abrupten Texturwechsel innerhalb des Profils. Ein heller Oberbodenhorizont überlagert dabei mit scharfer Grenze einen stauenden Unterbodenhorizont. Eine Entsprechung in der deutschen Bodensystematik wäre ein Pelosol-Pseudogley, bzw. stark ausgeprägter Pseudo- und Stagnogley.

Diagnostische Merkmale

Planosole weisen innerhalb von 100 cm unterhalb der Geländeoberfläche einen abrupten Texturunterschied zwischen einem Bodenhorizont mit gröberer Bodenart zu einem darunterliegenden, feinerkörnigen, dichteren Horizont auf, das heißt, dass sich innerhalb von 7,5 cm der Tongehalt im Boden mindestens verdoppelt. Des Weiteren gehören der albic Horizont (von lat. albus, weiß) und stagnic Eigenschaften (von lat. "stagnare", stehen) zu den diagnostischen Merkmalen. Der albic Horizont ist ein Eluvialhorizont, aus dem Ton und freie Eisenoxide ausgewaschen wurden. Die stagnic Eigenschaften entstehen durch zeitweilige Wassersättigung des Bodens und die dadurch vorherrschenden reduzierenden Verhältnisse. Dabei entsteht eine Marmorierung des Bodens.

Horizonte

Typischerweise liegt ein gebleichter, tonverarmter E-Horizont über einem tonreichen, wasserstauenden B-Horizont. Die Entstehung der Stauschicht kann auf Lessivierung oder einer sedimentationsbedingten Schichtung beruhen.

Verbreitung

Die Planosole nehmen weltweit etwa 130 Millionen Hektar ein und entwickeln sich bevorzugt auf flachen Hängen oder in Plateaulagen oberhalb des Grundwasserspiegels. Die größten Flächen liegen dabei in den Subtropen und in gemäßigten Klimaten mit regelmäßigen Regen- und Trockenzeiten.

Eigenschaften und Nutzung

Planosole weisen nur geringe Nährstoffvorräte (häufig Mangel an N, P, S, K, Mg) auf und können zur Aluminium-Toxizität neigen. Durch den stauenden Horizont sind Planosole nur schlecht durchwurzelbar und neigen wechselweise zu Wasserstau (Luftmangel) und Wasserstress, dadurch sind sie kaum ackerbaulich nutzbar und werden hauptsächlich für extensive Beweidung, Grünland oder wenn die Temperaturen es zulassen für Nassreisanbau genutzt, letzteres erfordert Eindeichung, Dränung und Düngung.

Weblinks

Literatur


Kategorien: Bodentyp

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Planosol (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.