Pjotr Grigorjewitsch Bolotnikow - LinkFang.de





Pjotr Grigorjewitsch Bolotnikow


Pjotr Grigorjewitsch Bolotnikow (russisch Пётр Григорьевич Болотников, engl. Transkription Pyotr Bolotnikov; * 8. März 1930 in Sinowkino, Mordwinische Autonome Oblast; † 20. Dezember 2013[1]) war ein sowjetischer Langstreckenläufer.

Karriere

Bolotnikow begann erst im Alter von 20 Jahren mit dem Leichtathletik-Training, als er seine Dienstzeit in der Roten Armee absolvierte. Er wurde 1957 erstmals nationaler Meister über 10.000 m, als er überraschenderweise den großen Wolodymyr Kuz bezwang. Bolotnikow wurde zwischen 1958 und 1962 jeweils doppelter sowjetischer Meister über 5000 m und 10.000 m. 1964 wurde er nochmals Meister über 10.000 m.

Bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne wurde er Neunter über 5000 m und kam über 10.000 m auf den 16. Platz. Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom kontrollierte Bolotnikow das 10.000-Meter-Rennen von Beginn an und gewann mit fünf Sekunden Vorsprung. Im selben Jahr verbesserte Bolotnikow den Weltrekord über 10.000 m um fast zwölf Sekunden und lief eine Zeit von 28:18,8. Aufgrund dieser Leistungen erhielt er den Leninorden.

1962 verbesserte Bolotnikow seinen eigenen Weltrekord um sechs Zehntelsekunden auf 28:18,2. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Belgrad wurde er seiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Rennen über 10.000 m mit großem Vorsprung. Im 5000-Meter-Lauf wurde er unerwartet nur Dritter.

Die Olympischen Spiele 1964 in Tokio verliefen für Bolotnikow mit einem 25. Platz über 10.000 m enttäuschend. Ein Jahr später erklärte er seinen Rücktritt.

Einzelnachweise

  1. Todesmeldung der Nachrichtenagentur ITAR-TASS (russisch)

Weblinks


Kategorien: 5000-Meter-Läufer (Sowjetunion) | 10.000-Meter-Läufer (Sowjetunion) | Olympiasieger (10.000-Meter-Lauf) | Europameister (10.000-Meter-Lauf) | Gestorben 2013 | Geboren 1930 | Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1964 | Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1960 | Sowjetbürger | Olympiateilnehmer (Sowjetunion) | Träger des Leninordens | Träger des Verdienstordens für das Vaterland | Träger des russischen Ordens der Ehre | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pjotr Grigorjewitsch Bolotnikow (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.