Pingus - LinkFang.de





Pingus


Dieser Artikel behandelt das Computerspiel. Zu dem antiken Flussnamen siehe den heutigen Fluss Pek.
Pingus
Leitende EntwicklerIngo Ruhnke
PlattformLinux, Unix, Windows, Mac OS X
GenreComputer-Denkspiel
SpracheDeutsch
Aktuelle Version0.7.6 (24. Dezember 2011)

Pingus ist ein von Ingo Ruhnke entwickelter, freier Klon des Computerspiels Lemmings, der unter der GNU General Public License lizenziert wurde.

Geschichte

Pingus erschien 1998 als Spiel für Linux.[1] Die früheren Versionen basierten auf der ClanLib-Bibliothek, in Version 0.7.0 (August 2007) wurde zu SDL gewechselt. Ab Version 0.7.2 ist das Spiel auch für Windows verfügbar. Die Version 0.7.6 wurde auch auf Mac OS X portiert.

Spielprinzip

Ziel von Pingus ist, eine Gruppe kleiner Pinguine in einer vorgeschriebenen Zeit von einem Startpunkt des Levels zum Ausgang zu führen. Dabei gilt es, möglichst viele Pinguine vorbei an Hindernissen, Abgründen und Fallen zu leiten, damit eine vorgegebene Anzahl den Ausgang erreicht. Dazu stehen dem Spieler eine gewisse Anzahl von Fähigkeiten zur Verfügung, die er den Pinguinen per Mausklick verleihen kann.

Rezeption

Über das Spiel wurde auf CNN.com,[2] about.com,[3] Unix Review, sowie in anderen Medien[4][5][6] berichtet.

Netzwelt.de schreibt: „Das Remake des Spieleklassikers ist wirklich sehr gelungen! Die Spielesoftware ist leicht zu bedienen und bietet dem Spieler viele abwechselungsreiche Schwierigkeitsstufen.“[7]

Pro-Linux.de: „»Pingus« ist ein wirklich gelungener Clone des Spieleklassikers aus den frühen, alten und noch guten Zeiten. “[8]

Auf LINUX For You heißt es: „This is undoubtedly one of the best puzzle games I have ever played.“[9] chip.de schrieb: „Pingus ist eine tolles Open-Source-Spiel, dass nicht nur Linux- und Lemmings-Liebhaber gerne spielen werden.“[10] Die c’t attestierte in ihrer Ausgabe 4/2008: „Das Open-Source-Programm Pingus stellt einen gut gemachten "Lemmings"-Clone dar.“ [11]

Weblinks

 Commons: Pingus  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Brave GNU World - Issue #36. In: gnu.org. Abgerufen am 28. September 2012 (englisch).
  2. Lee Anderson: Top 10 Linux games for the holidays . CNN.com. 20. Dezember 2000. Abgerufen am 8. Juni 2008.
  3. Linux Game Review - Pingus . Abgerufen am 8. Juni 2008.
  4. James Grahame: Pingus: Lemmings Goes Open Source. In: retrothing.com. 29. April 2008, abgerufen am 28. September 2012 (englisch).
  5. Rob Williams: Top 10 Free Linux Games. In: techgage.com. 19. September 2006, abgerufen am 28. September 2012 (englisch).
  6. Pingus – Voglia di Lemmings ? Eccovi i pinguini ! In: idealsoftblog.it. 27. April 2009, abgerufen am 28. September 2012 (italienisch).
  7. Pingus Download. In: Netzwelt.de. 22. Juni 2008, abgerufen am 28. September 2012 (deutsch).
  8. Mirko Lindner: Pingus. In: Pro-Linux.de. 10. Jänner 2002, abgerufen am 28. September 2012 (deutsch).
  9. Shayon Pal: Linux Game Review: Pingus. In: linuxforu.com. 1. September 2009, abgerufen am 28. September 2012 (englisch).
  10. Pingus. In: chip.de. 11. Jänner 2012, abgerufen am 28. September 2012 (deutsch).
  11. Pingus 0.7.6. In: c’t. 4. Ausgabe 2008, abgerufen am 28. September 2012 (deutsch).

Kategorien: Computerspiel 2003 | Freies Computerspiel | Computer-Denkspiel | Windows-Spiel | Mac-OS-Spiel | Linux-Spiel | USK ohne Einstufung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pingus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.