Pieter Bordon - LinkFang.de





Pieter Bordon


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Pieter Bordon (* um 1450 in Gent; † nach 1484) war ein flämischer Sänger, Komponist und Kleriker.

Pieter Bordon war der Sohn des Genter Bürgers Valeriaen Bordon und dessen Ehefrau Margriete van Wijniersch. Der Vater – als cotiadiane-Sänger (also als erwachsener Chorsänger) an Saint Jacob in Gent vom 24. Juni 1440 bis 24. Juni 1452 nachweisbar – starb vor der Volljährigkeit des Sohnes, so dass sich der Erbmagistrat der Stadt in die Regelung der Erbschaft einschaltete. In einem Dokument vom 11. September 1465 wird Pieter Bordon 'Pieterkin Bordon' genannt, was auf dessen Unmündigkeit hinweist.

Pieter Bordon sang bis 1478 als cotiadiane-Sänger an verschiedenen Kirchen Gents. An Saint Jacob vom 24. Juni 1466 bis zum 24. Juni 1469 und vom 1. Oktober 1470 bis zum 24. Juni 1472, an Saint Michael vom 25. Dezember 1472 bis zum 25. März 1475 und vom 24. Juni 1478 bis zum 23. September 1478.

Ende 1472 muss Pieter bereits einen der niedrigen geistlichen Ränge innegehabt haben, denn am 2. Dezember dieses Jahres schrieb ihm seine Mutter eine Leibrente von 480 Groschen aus, „weil Pieter Bordon Valeriaenszone vorhat, in Kürze ... in den Stand des Priesters“ einzutreten. Tatsächlich taucht er seit 1473 in den Rechnungen als „dominus Petrus Bordoen“ auf und wurde am 10. Mai 1475, als er für 1440 Groschen ein Haus in Gent an eine Janne Aenbec verkaufte, als „her Pieter Bordon presbytre“ bezeichnet.

1478/79 ging er nach Italien und sang von August 1479 bis zum Februar 1480 an der Kathedrale zu Treviso.

Für die folgenden Jahre verliert sich die Spur Pieter Bordons, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass er an einer italienischen Universität studiert hat. Finanzielle Mittel dafür waren dank der Leibrente von 480 Groschen vorhanden.

Im August und September 1484 hielt er sich in Siena auf und erhielt von der dortigen Kathedrale Geld für „die Komposition von Motetten, Credos und anderer Figuralmusik“. Keine der Kompositionen ist unter Bordons Namen überliefert, vielleicht haben sich einige in den anonymen Werken des Chorbuch SienBC K.1.2 erhalten.

Heute kennt man nur zwei Kompositionen unter Bordons Namen. Einen vierstimmigen, einem Borton zugeschriebenen L’Homme-armé-Satz in RomeCas 2856 (heute üblicherweise Robert Morton zugewiesen) und das dreistimmige, einem ‚Pe. Bourdon’ zugeschriebene Arrangement De tous biens plains im Odhecaton A.


Kategorien: Gestorben im 15. Jahrhundert | Geboren im 15. Jahrhundert | Komponist (Renaissance) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pieter Bordon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.