Pierre Rothschild - LinkFang.de





Pierre Rothschild


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Pierre Rothschild (* Mai 1952 in St. Gallen) ist ein Schweizer Journalist und Medienunternehmer.

Leben

Pierre Rothschild ist der Sohn des Rabbiners Lothar Rothschild. Er besuchte die Primar- und Mittelschulen in St. Gallen, dann eine private Handelsschule, die er mit einem Handelsdiplom abschloss. Ab Mai 1969 absolvierte er ein Volontariat beim St. Galler Tagblatt, 1972 wurde er dort Redaktor für den Bereich TV, Film und Showbusiness. Per Januar 1974 wechselte er zu Ringier, wo er u.a. die neu entstehende Glückspost mit konzipierte. Per Januar des Folgejahres wurde er Chefredaktor des Israelitischen Wochenblattes.

1978 wurde Rothschild Aktionär des Verlags Manfred Marx AG (u.a. Autozeitschrift «Powerslide») und trat in dessen Verwaltungsrat ein. Später war er Herausgeber von dessen Zeitschriften mit Verantwortlichkeit für Budget, Marketing, Redaktion und Anzeigen. Gleichzeitig war Rothschild als Berater des Verlegers Axel Springer tätig. Er erwarb den Verlag Manfred Marx AG und verkaufte ihn 1992 an die Züri-Woche Verlags AG. Seit 1980 ist Rothschild Mitarbeiter des Filmproduzenten Arthur Cohn. 1995 war er Mitgründer des Schweizer Musik-TV-Senders Swizz Music Television. Nach Erhalt der Konzession und Sendestart 1999 war Rothschild als Co-Geschäftsführer und Programmchef tätig. 2000/2002 wurde der Sender an VIVA verkauft.

Pierre Rothschild ist heute als freier Medienunternehmer und im Bereich Private Equity tätig.


Kategorien: Geboren 1952 | Unternehmer (Schweiz) | Mann | Journalist

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pierre Rothschild (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.