Pierre Attaingnant - LinkFang.de





Pierre Attaingnant


Pierre Attaingnant (auch: Attaignant) (* um 1494; † um 1552 in Paris) war ein französischer Musiknoten-Drucker, Musikverleger, Buchhändler und Komponist.

Leben

Die Angaben seines Geburts- und Sterbejahres sind unterschiedlich, vermutlich wurde er 1494 in Nordfrankreich geboren und starb 1552 in Paris. Der Nachname wird überwiegend als Attaingnant angegeben[1], aber auch andere Schreibweisen wie z.B. Attaignant, Ataignant, Atignan(t) etc. sind bekannt.[2]

Er veröffentlichte viele Werke französischer Komponisten, insbesondere Chansons. Von 1528 bis 1552 erschienen mehr als 50 Chansonsammlungen. Unter anderem publizierte er die Werke von Pierre Passereau. Außerdem veröffentlichte er einige „Tanzbücher“. Um 1527/1528 erfand er eine Variante des Notendrucks, die das Drucken in einem Arbeitsgang erlaubte. Jedes Notenzeichen, jede Notentype (siehe auch Type) war mit einem kleinen Segment der Notenlinien umgeben, sodass man das gesamte Notenbild mosaikartig zusammensetzen konnte.

Attaignant stellte pro Auflage 1000 und mehr Exemplare her. Er war mit seiner Variante des Notendrucks ein Pionier und Vorbild für viele Notendrucke des 16. und 17. Jahrhunderts und bis 1552 Inhaber des königlichen Monopols, das er dann an Robert Ballard und Adrian Le Roy (Le Roy & Ballard) verlor.

Nach seinem Tod führte seine Witwe Claude, Tochter des Universitätsbuchhändlers und Verlegers Philippe Pigouchet zu Paris, das Geschäft bis 1558 fort.[2]

Werke

Attaignant wird mit der Entstehung des französischen Lieds Tourdion in Verbindung gebracht.

Literatur

  • Chansons de luth et airs de cours français du xvie siècle. E. Droz, Paris 1934.
  • Pariser Tanzbuch, Mainz, Schott, 1950. (Reproduktion der Pariser Ausgabe von 1529)
  • Daniel Heartz: Pierre Attaingnant, Royal Printer of Music: A Historical Study and Bibliography Catalogue, Berkeley, University of California Press, 1969, ISBN 0-520-01563-0.
  • Jean-Pierre, Ouvrard: Attaingnant, Pierre. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, 2. Aufl., Personenteil, Band 1, Kassel 2004, S. 1188–1123.
  • 12 Duets for equally tuned Renaissance Lute, herausgegeben von Anton Höger, Tree Edition, Lübeck.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Heartz 1969
  2. 2,0 2,1 Ouvrard 2004, S. 1188


Kategorien: Verleger (16. Jahrhundert) | Französischer Komponist | Gestorben im 16. Jahrhundert | Geboren im 15. Jahrhundert | Komponist (Renaissance) | Buchdrucker | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pierre Attaingnant (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.