Piaster - LinkFang.de





Piaster


Piaster ist die Bezeichnung einer alten spanischen Kursmünze von hohem Wert. Es handelte sich um eine Bezeichnung des Peso, der Acht-Reales-Münze. Durch Handelsbeziehungen verbreiteten sich die Münze und ihre Bezeichnung auch im arabischen und nordafrikanischen Mittelmeerraum. Dort ging die Bezeichnung dann auch auf andere silbernen Großmünzen über. Auch die großen Silbermünzen italienischer Staaten wurden Piastra genannt. So wurden Ende des 16. Jahrhunderts erstmals im Kirchenstaat Piaster geprägt.

Auch König Christian IV. von Dänemark-Norwegen ließ ab 1624 Piaster für den Handel der Dänischen Ostindien-Kompanie prägen. König Christian VII. von Dänemark-Norwegen prägte 1771 ebenfalls Piaster, die den spanischen Piastern gleichen, aber die Umschrift „GLORIA EX AMORE PATRIA“ tragen. Im englischsprachigen Raum wurden sie „Pillar dollar“ oder „Greenland pillar dollar“ genannt; Letzteres war eine absurde Bezeichnung, da die Münze keinerlei Verbindung zu Grönland hatte.[1]

Die Währungsbezeichnung Piaster war darüber hinaus im ehemals spanischen Amerika und im Osmanischen Reich gebräuchlich. Auch Ägypten, der Libanon und Jordanien benutzen diese Währungsbezeichnung (arabisch قرش qirsch, Plural قروش qurūsch), jedoch als Währungsuntereinheit für das Ägyptische bzw. Libanesische Pfund sowie den Jordanischen Dinar. Hundert Piaster ergeben ein ägyptisches Pfund. Auch in Marokko, Tunesien und Zypern wurden Piaster ausgegeben. Der im Rahmen des Goldstandards festgelegte Wechselkurs[2] gegenüber der Mark betrug 1912[3] für den türkischen Piaster 5,715 pro Mark, für den ägyptischen 4,83. 1 Lira (= 100 Gold-Piaster) entsprach 18,45 Mark.

Piastre ist die französische Bezeichnung für diese Münze. Unter diesem Namen gab Frankreich ab 1880 Handelsmünzen, angelehnt an den US-amerikanischen Handelsdollar, in Indochina aus. Der Kanadische Dollar wird in Québec teilweise auch noch so genannt. Ebenso der US-Dollar im französisch sprechenden Teil Louisianas (Akadien/Acadiana), in Cajun French.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1 Piaster (norwegisch)
  2. Vgl.: Liste der Wechselkurse (Goldstandard)
  3. Carl Otto: Der Haussekretär. Berlin 1913, S. 485, 3. Umschlagseite

Siehe auch


Kategorien: Münze | Historische Währungseinheit (Europa)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Piaster (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.