Phyllis Calvert - LinkFang.de





Phyllis Calvert


Phyllis Calvert (* 18. Februar 1915 in London, England; † 8. Oktober 2002 in London, England; eigentlich Phyllis Bickle) war eine britische Filmschauspielerin.

Leben und Werk

Phyllis Calvert war schon in jungen Jahren als Schauspielerin auf der Bühne aktiv und begann ab 1939 erste Filmrollen zu übernehmen. Sie wurde praktisch über Nacht zum Star als unschuldig verfolgte zweite Heldin in The Man in Grey, in dem sie als Opfer des sadistischen James Mason gequält wurde. Am Ende peitschte Mason mit einer Reitgerte auch noch Margaret Lockwood zu Tode, während Calvert und Stewart Granger ihr Glück finden. Alle vier stiegen rasch zu den populärsten Filmnamen der letzten Kriegsjahre auf und Calvert rivalisierte dank des Erfolgs von Fanny By Gaslight aus dem Folgejahr sogar mit Lockwood um den Platz des kassenträchtigsten weiblichen Kinostars in England. Ihren größten finanziellen Erfolg hatte sie 1945 mit Madonna of the Seven Moons, der Calvert als Frau mit gespaltener Persönlichkeit zeigte, die tagsüber eine gutherzige Ehefrau und in der Nacht die amoralische Wirtin in einem Gaunertreff darstellte. Erneut war Stewart Granger ihr Partner. Calverts Karriere nahm gegen Ende der Dekade rapide ab und sie fand sich schon zu Beginn der 1950er in Nebenrollen wieder. 1958 spielte sie die ältere Schwester von Ingrid Bergman in der Verfilmung des Bühnenhits Kind Sir, das unter dem Titel Indiscreet in den Verleih kam.

In späteren Jahren war Phyllis Calvert oft im Fernsehen zu sehen.

Filmografie (Auswahl)

  • 1941: Kipps – Roman eines einfachen Menschen (Kipps)
  • 1943: Der Herr in Grau (The Man in Grey)
  • 1944: Gaslicht und Schatten (Fanny by Gaslight)
  • 1945: Madonna der sieben Monde (Madonna of the Seven Moons)
  • 1945: Drei Ehen (They Were Sisters)
  • 1948: My Own True Love
  • 1948: Notlandung (Broken Journey)
  • 1949: The Golden Madonna
  • 1951: Der Täter fährt nach Norden (Mr. Denning Drives North)
  • 1952: Mandy
  • 1953: The Net
  • 1958: Indiskret (Indiscreet)
  • 1958: Das Briefgeheimnis (The Young and the Guilty)
  • 1960: Oscar Wilde
  • 1964: Kampf in der Villa Fiorita (The Battle of the Villa Fiorita)
  • 1968: Teufelskreis Y (Twisted Nerve)
  • 1969: Die Krücke (The Walking Stick)
  • 1969: Oh! What a Lovely War
  • 1997: Mrs. Dalloway

Weblinks


Kategorien: Schauspieler | Gestorben 2002 | Geboren 1915 | Brite | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Phyllis Calvert (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.